Pills or Serenades
14. April - 16. April 2017
Fr 14.04.17 20:00 Uhr
Sa 15.04.17 20:00 Uhr
So 16.04.17 19:00 Uhr
Uferstudio 1

QUAD4
Galerie Bilder ansehen
Termine
14. April 2017, 20:00 Uhr
15. April 2017, 20:00 Uhr
16. April 2017, 19:00 Uhr
Beschreibung

„Pills or Serenades“ ist eine Studie über Stimmungen und das „Stimmung machen“ von Musik, und zugleich ein Spiel mit der Paradoxie des „Zusammenschneidens“: eine Montage von Sprunghaftem und eine Konfrontation verschiedener Atmosphären.

Ein neunköpfiges Ensemble von Sängern und singenden Instrumentalisten führt in unterschiedlichen Stilen – Belcanto, Popgesang, klassisches Instrumentalspiel sowie brasilianische und indische Musik – rezitatives Material auf, welches wiederholt, zerschnitten und mit minimalen Veränderungen so wieder neu zusammengesetzt, dass man sich einer launenhaften Stimmungschimäre ausgesetzt fühlt.
Die Wirkung von Musik wird auch in Analogie mit Psychopharmaka gebracht. Die Stimme macht Stimmung, aber die Stimmung geht auch auf die Stimme. Wir manipulieren unsere Stimmung durch Musik und zunehmend durch Psychopharmaka. Aber die „Gabe“ der Musik ist nicht rezeptpflichtig.
Das Stück hat als Musiktheater 2013 im Rahmen des Festivals Maerzmusik eine gefeierte Uraufführung erlebt. Bei der Wiederaufnahme in den Uferstudios wird es als konzertante Fassung gezeigt: das miteinander Musizieren wird im Vordergrund sein, die subtile Theatralik von Musik und Text hervorgehoben.

„Ein hochspannendes Musiktheater mit viel Sinn für Humor über Töne und Stimmungen.“ Der Tagesspiegel

Besetzung

Musik Chico Mello | Text Tobias Dutschke | Solisten Fernanda Farah (Alt), Andrea Chudak (Sopran), Rainer Killius (Bariton/Harmonium), Chico Mello (Tenor/Gitarre) | Instrumentalisten / Chor Yodfar Miron (Viola), Andrea Neumann (Klavier), Sophie Notte (Violoncello), Derek Shirley (Kontrabass), Tobias Dutschke (Perkussion) | Ton Wolfgang Musil | Licht Tobias Bleisch | Produktionsleitung Ilja Fontaine | Foto © Tobias Dutschke

Die Wiederaufnahme der konzertanten Fassung wird gefördert durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Senatskanzlei Kulturelle Angelegenheiten.
« Pills or Serenades » entstand 2013 in einer inszenierten Fassung als Musiktheaterproduktion von Chico Mello in Zusammenarbeit mit Berliner Festspiele / MaerzMusik und Hellerau – Europäisches Zentrum der Künste Dresden, gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Ticketreservierungen an pills.tickets@gmail.com

Ticketpreis
18,00 € / 14,00 €

123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
Month of Research - EXPLORING COLLABORATIVE INVESTIGATION
14. AUG - 10. SEP 2017, Uferstudios

Tanz Körper Erweiterung | Stretching the Physicality of Dance - Konferenz
23. + 24. AUG, 10.00 Uhr, Uferstudio 11

Tanznacht-Forum 2017 - unsettled landscape - Part 1: 3 dialogues on contemporary aesthetics in dance
28. AUG, 15.00 Uhr, Uferstudio 14
PHARMAKOS/N: EIN APPARAT
1. - 30. SEP 2017, 20.30 Uhr, Heizhaus