Extinction Room (Hopeless.)
11. September - 12. September 2020
Fr 11.09.20 17:30 Uhr
Sa 12.09.20 17:30 Uhr
Hof der Uferstudios
Live Audio Description & Haptic Access Tour zu „Extinction Room (Hopeless.)“ am 12.09. um 16.00 Uhr

190207 Hopeless. Sergiu Matis by Jubal Battisti 35 1536x1024 quadrat
Galerie Bilder ansehen
Termine
11. September 2020, 17:30 Uhr
12. September 2020, 17:30 Uhr
Beschreibung

Extinction Room (Hopeless.)“ ist eine performative, Mehrkanal-Klang- installation aus Tonaufnahmen von ausgestorbenen und bedrohten Vogelarten.

Inmitten einer Klanglandschaft aus Vogelrufen, -schreien und -gesang, die in Zusammenarbeit mit der Komponistin AGF (aka Antye Greie) entwickelt wurde, erzählen drei Akteur*innen die Geschichten dieser Spezies. Wissenschaftliche Ausrottungsnarrative werden mit Mythen verwoben. Volkslieder und -tänze werden zum Leben erweckt. Die emotionale Last der Trauer wird von den Akteur*innen intensiviert, die das Publikum durch diese traumatischen Verlusterlebnisse – und Verluste, die noch bevorstehen – führen.

„Extinction Room“ knüpft an das Stück „Hopeless.“ an, das altgriechische und römische Hirtengedichte beschwört und neu belebt. Diese Naturartefakte, hinterlassen von Theocritus und Virgil, bilden den Ausgangspunkt für eine Auseinandersetzung mit der westlichen Vorstellung von Natur und deren Darstellung in künstlerischen und kulturellen Werken, zu einer Zeit, in der Klimawissenschaftler*innen uns allen Grund geben, in Panik zu geraten.

Die Artefakte in „Extinction Room“ sind Tonaufnahmen von aus- gestorbenen und bedrohten Vogelarten, die über mehrere Jahrzehnte von der Macaulay-Library am Cornell Lab of Ornithology und der Xeno Canto Foundation gesammelt wurden.

Sergiu Matis wurde in Cluj-Napoca, Rumänien, geboren. Heute lebt und arbeitet Matis in Berlin. Neben dem Körper begreift er die Stimme als gleichwertiges Instrument des Tanzes und choreografiert Bedeutung und Ideen mittels Sprache als performativem Text.

Finanziert von: AFCN – The National Administration of Cultural Funds, Romanian Cultural Institute, Europalia Arts Festival Brussels. Produziert von: Sergiu Matis production. Gefördert aus Mitteln des Hauptstadtkulturfonds und der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Co-produziert von 4Culture Association, WASP Studios, ICI-CCN de Montpellier – Occitanie as part of “Life Long Burning (LLB) – Towards a Sustainable Eco-System for Contemporary Dance in Europe” cofounded by the Creative Europe Programme of the European Union. Unterstützt von: Centre of Drama Art Zagreb und Art workshop Lazareti Dubrovnik.

 

Info:
Bitte denken Sie an wetterfeste Kleidung.

Alle Open Air- und Hofveranstaltungen können bei schlechten Witterungsverhältnissen verschoben oder abgesagt werden. Bitte informieren Sie sich vorab. Kurzfristige Infos: www.tanznachtberlin.de

Das Zeitfensterticket berechtigt 30 Minuten vor Veranstaltungsbeginn zum Eintritt auf das Uferstudio Gelände über den Eingang Badstrasse 41a.

Eine Weitergabe des Zeitfenstertickets an Dritte ist nicht möglich.

 

Live Audio Description & Haptic Access Tour zu „Extinction Room (Hopeless.)“ von Sergiu Matis
In Kooperation mit Jess Curtis / Gravity | Für blinde und sehbehinderte Menschen
Samstag 12.9. 16:00, Hof / open air
Anmeldung
Dauer (Haptic Access Tour): 20 bis 30 Minuten.

Bewegung zuhören und zeitgenössischen Tanz ertasten. Für die Tanz­nacht Berlin werden Audiodeskriptionen und Tastführungen angebo­ten, um ausgewählte Vorstellungen für blinde und sehbehinderte Men­schen zugänglich zu machen.

Professionelle Sprecher*innen beschreiben live visuelle Details wie Bewegung, Gestik, Mimik, Bühnenbild, Kostüme und Requisiten. Die Audiodeskriptionen werden über ein drahtloses Headset­System an alle Gäste übertragen.

Teil der Audiodeskription ist die Haptic Access Tour, eine Art Vor­ab­Aufführung: 90 Minuten vor der eigentlichen Vorstellung wird der Bühnenraum erkundet und Requisiten und Kostüme ertastet. Die Performer*innen machen Bewegungsqualitäten fühlbar und beschreiben sich selbst.

Jess Curtis lebt und arbeitet in Los Angeles und Berlin. 2000 gründete der Choreograf und Regisseur seine eigene internationale Kompanie: Jess Curtis/Gravity. In den Feldern zeitgenössischer Tanz und Performance ist Curtis auch als Akademiker, Aktivist und Community-Organisator aktiv.

www.jesscurtisgravity.org

Info:
Treffpunkt: Festival Infopoint – Studio 12

Mund und Nasenschutz erforderlich.

Bitte buchen Sie für die Haptic Tour 2 Tickets für sich und eine Begleitperson aus Ihrem Haushalt, die Sie ohne Mindestabstand durch die Ausstellung führen kann.

Wenn Ihnen dies nicht möglich ist, bitten wir um Kontaktaufnahme unter: ticket@tanznachtberlin.de

Besetzung

Konzept, Choreografie: Sergiu Matis | Mit: Manon Parent, Sergiu Matis, Martin Hansen | Sound Installation und Komposition: AGF aka Antye Greie | Text: Philip Ingman, Sergiu Matis, Mila Pavićevic | Spezien Forschung: Philip Ingman, Dramaturgie: Mila Pavićevic | Sound: Martin Lutz | Produktionsleitung: 4Culture Association

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Registrierung hier.

Ticketpreis
Freier Eintritt, Online-Reservierung unter www.tanznachtberlin.de

123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
282930
Coronavirus (COVID-19)
Für sämtliche Veranstaltungen gilt Vorab-Anmeldung inkl. Hinterlegung Kontaktdaten, verringerte Zuschauerkapazitäten, Maskenpflicht bis zum Sitzplatz und die Wahrung des Mindestabstands.
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!