08. June 2018 – 23. June 2018

Im Juni zeigen fünf Studierende des Masterstudiengangs Choreographie ihre Abschlussarbeiten. Sie beschäftigen sich mit Macht und Manipulation, Identitätsverlust und Verfremdung des eigenen Körpers, vollziehen ein gemeinschaftsstiftendes Ritual, untersuchen die Metaphorik des Seils und hinterfragen soziale Normen. Im Anschluss bis Mitte Juli zeigen sieben Studierende ihre Semesterarbeiten und Sommerprojekte - dies- und jenseits der Uferstudios.


os 2018 quadrat ufer
17. February 2018 – 25. February 2018

Festival der Tanzfabrik Berlin


Unbekannt
23. January 2018 – 28. January 2018

International dance festival for youg audience


SODA Sveshtarova PragerBorianaPandova
18. November 2017 – 16. December 2017

 

"Four weeks celebrating 10 Years"

Mit Abschlussarbeiten der aktuellen Masterstudierenden, Performances der Alumni, Workshops, Vorträgen, Publikationen, Filmen und vielem mehr zum 10. Jubiläum des HZT Berlin


01. November 2017 – 06. November 2017

Tanz ist nicht immer das, was es zu sein scheint. Allen, die Grenzen über- schreiten möchten, Fremdes mit offenen Armen empfangen und Bekanntes in neuem Gewand erleben möchten, können sich auf die neue Ausgabe von OPEN SPACES der Tanzfabrik Berlin freuen.


AUSUFERN 2018
01. June 2017 – 04. October 2017

During the first four days of each month, for free and inside as well as outside

AUSUFERN is coming back! Following up the successful run of AUSUFERN in 2016 we once again invite you to experience a range of art projects in and around the Uferstudios. AUSUFERN presents art projects engaging with the diverse urban district.


AUSUFERN 2019
01. June 2017 – 02. October 2017

During the first four days of each month, for free and inside as well as outside

AUSUFERN is coming back! Following up the successful run of AUSUFERN in 2016 we once again invite you to experience a range of art projects in and around the Uferstudios, from June until October 2017. During the first four days of each month, AUSUFERN presents art projects engaging with the diverse urban district.

Subversion, reversal, games with assumed borders and crossing boundries with intent are the running themes that characterise the 2017 programm.

AUSUFERN 2017 is realised by and together with over 40 artists living in Berlin as well as several international guests and their projects within the fields of dance/ choreography, performance and music.

 

Program: Eva-Maria Hoerster

Production: Annette van Zwoll

Funded by: Berlin's Senate Department for Culture and Europe


Pharmakon quad13
01. September 2017 – 30. September 2017

logo festival letras blancas 4
13. September 2017 – 17. September 2017

Mit dem Forumtheater sollte eine offene Frage geklärt werden, die das Bedürfnis, der bei dem Konflikt beteiligten Gruppe, welche aus diesem Grund nach Mitteln suchen und somit die damit zusammenhängende Unterdrückung, zu überwinden versucht. Nach der Aufführung wird das Publikum eingeladen, die Protagonistin zu ersetzen und zusammen mit dem Rest der Schauspieler alternative Szenenverläufe zur Überwindung der Unterdrückung auf der Bühne zu improvisieren.


Tanzfabrik
29. June 2017 – 23. July 2017

Mit Premieren von Karol Tyminski, Sergiu Matis und Christina Ciupke. Mit ongoing Projects, open Studios oder Showings von Rosalind Crisp, Andrew Wass, Colette Sadler, David Bloom, Renae Shadler, Ellinor Ljungkvist und Julian Weber. 

 

Das Performanceprogramm erstreckt sich mit zahlreichen Uraufführungen im Juni und Juli über drei Wochenenden und präsentiert Einblicke in zeitgenössisches Tanzschaffen von jungen Nachwuchskünstlern und Künstlerinnen, die der Tanzfabrik schon Jahre lang nahe stehen. Die Arbeit von Rosalind Crisp, Sergiu Matis, Karol Tyminski oder Andrew Wass unterscheidet vieles. Im Kern verbindet sie jedoch der Wunsch, sich frei zu machen von einem den Körper einschränkenden Tanz. Wie unterschiedlich die Suche nach einer ureigenen Bewegung sein kann, können ihre Performances bei Open Spaces aufzeigen; ganz gleich ob für die Improvisation oder die tägliche Tanzpraxis, die Entstehung von Performances in Echtzeit oder Choreografien: Virtuosität jenseits der eingefahrenen Trainingsbahnen ist ein Forschungsfeld, das die Tanzfabrik gemeinsam mit ihren Protagonisten ergründet. “Time to Meet” ist ein Austauschformat mit besonderem Gesicht, das sich dem Menschen hinter dem Künstler nähert. So gibt es diesen Sommer nicht nur mehrere Möglichkeiten Premieren zu feiern, sondern auch hinter die Kulissen zu sehen und die Arbeit und Praxis von Rosalind Crisp, David Bloom, Ellinor Ljungkvist, Colette Sadler, Renae Shadler und Julian Weber kennenzulernen. Das Tanzbüro Berlin ermöglicht mit “mapping dance berlin” den Rahmen der Publikumsgespräche bei “Open Spaces”. Mit neuen Formaten lässt die Tanzfabrik Berlin so die Zuschauer noch tiefer in das Erlebnis choreografischer Praxis eintauchen.


May
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!
A.PART - ada Studio
12. – 26.05.2019, Uferstudio 7
Perel: You Make Me Sick
22.05.19, 18:00 Uhr, Uferstudio 11
Training for Everybody | Mai 2019 - Lea Martini
23.05.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 2
Ian Kaler: Transparencies
29.05.19, 18:00 Uhr, Uferstudio 11
SCHÄUME - Zufit Simon
31.05. - 01.06.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 1