Performensch Festival
16. October 2019 – 19. October 2019

Was passiert, wenn Tanz und Realität zusammenstoßen?

Kann diese Frage aktuell auch so gestellt werden: Wenn beim jährlichen „Al-Quds-Marsch“ in Berlin skandiert wird, alle Juden ins Meer zu treiben, ist das dann eine Steigerung gegenüber der historischen Methode, sie zum Duschen zu schicken? Die Reaktion von (gleich zwei) Gegendemonstrationen ist eine Form des Widerstands der Zivilgesellschaft. Wie positionieren sich dann dazu Tänzer*innen als politische Körper?

KÖRPER ALS WAFFE nennen wir unser Performensch Festival. Performensch heißt von, mit und für Menschen.

Vor fast vierzig Jahren wurde in Gdansk die Lenin-Werft besetzt, die vielen Körper der Arbeiter*innen waren Schild (also Defennsiv-Waffe) gegen das Schwert der Partei. Aus ihren Bewegungen wurde eine Bewegung, eine Massenbewegung. Es ist die Solidarność, die zuerst ein kommunistisches Regime in die Knie gezwungen hat. Was davon geblieben ist, zeigt das Tanztheater mit Live-Musik Solidaritot (von bodytalk koproduziert mit dem Polnischen Tanztheater Polski Teatr Tanca aus Poznan), das unser kleines Festival eröffnet.

In Bombe spricht (koproduziert mit Partner*innen in Deutschland und Israel) geht es um einen Körper, den von Arie Katzenstein. Beim ersten Anschlag auf ein Flugzeug in Deutschland, der 1970 scheiterte, warf er sich auf eine Handgranate und nahm ihr so einen Großteil der Sprengkraft, rettete damit aber vielen anderen Passagieren das Leben: Ist Arie Katzenstein ein positiver suicide bomber? Was passiert, wenn die Bombe sich weigert, gemäß ihrer Bestimmung zu funktionieren, sich also weigert zu explodieren.
Das Stück wird im Sommer in Israel und Deutschland mit Tänzer*innen aus Deutschland und Israel produziert. So sind z.B. vier Tänzer des orthoxen Tanzensembles Between Heaven and Earth aus Jerusalem dabei.

MESSER ist ein Duett, vielleicht ein Duell, das Stav Marin und Neta Weiner unter dem Titel „Cut.Loose“ in Jaffal entwickelt haben. Als ein – seltener versöhnlicher - Kommentar zur Intifada ist es dort mit mehreren Preisen ausgezeichnet worden. Im letzten Jahr wurde es im Rahmen des Tanzfonds Erbe Vorhabens „Friedensanleitung für jedermann – Die 3. Generation“ für Aufführungen in Deutschland eingerichtet und aufgeführt.

Die Thematik „total brutal“ erweiternd bietet das Festival einen für Laien, Amateure und Profis offenen Workshop an: Die mit Nir de Volff tanzen.

soli7quad
16. October 2019
Wed 16.10.19 19:00 Uhr
Uferstudio 14

Dance theatre with live music

Nir de Volffquadratisch
19. October 2019
Sat 19.10.19 18:00 Uhr
Uferstudio 14

Performensch-Workshop 

Bombe spricht quadrat
19. October 2019
Sat 19.10.19 20:30 Uhr
Uferstudio 14

Dance theatre with live music

123
45678910
11121314151617
18192021222324
252627282930
FERMENT: MUTTERKORN - apparatus
20.11. - 18.12.2019, Heizhaus
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!