EXTRANEA
Christel Brink-Przygodda
Philippe Veyrunes
Uferstudio 1

Foto Collectif K LI P von Laurence Fragnol

Termine
Sa 16.05.15 14:00, 20:00 Uhr
So 17.05.15 14:00, 20:00 Uhr
Mo 18.05.15 14:00, 20:00 Uhr
Di 19.05.15 14:00, 20:00 Uhr
Beschreibung

Sich selbst fremd (zu) sein - dies ist das Thema der multidisziplinären Arbeit EXTRANEA des Collectif

K-LI-P (Körper - Lichtinstallation - Performance) aus Grenoble. Es besteht aus der Tänzerin Christel Brink Przygodda und dem bildenden Künstler Philippe Veyrunes. Sie zeigen dieses Werk im Rahmen eines Work-in-Progress vom 16.-19. Mai 2015 erstmals in den Uferstudios Berlin.

14-18 h installation und 20 Uhr Performance

In Lichtbad getauchte Körper

Der eine, Philippe Veyrunes, komponiert mit Licht. Die andere, Christel Brink Przygodda, schreibt mit ihrem Körper. Die beiden französischen Künstler arbeiten daran, den physischen Raum zu transformieren: sie gestalten ihn mit Licht und Körper zu einem mentalen Raum, der gefüllt ist mit kulturellen Referenzen, mit Erinnerungen, Klängen, Bildern und Texten. Zugrunde legen und zugleich hinterfragen sie ihr Konzept von Identität.

 Philippe Veyrunes konstruiert, basierend auf Konzepten der Minimal Art, eine Installation aus Neonröhren, deren Effekte er parallel zum multidifusierten Sound (u.a. elektroakustische Kreationen von Jérôme Poret) und zu Filmsequenzen unterschiedlichster Quellen fernsteuert.

Christel Brink Przygodda zeigt in diesem bewegten Raum getanzte Aktionen. Sie bringt zugleich Videoausschnitte aus der von ihr täglich geführten visuellen Arbeit „Ego Document“ ein. Sie betreibt „Ego Document" seit 10 Jahren und lädt seit 2014 Amateur- und Profitänzer unterschiedlichster Nationalitäten dazu ein, zum Thema «Identität» zu arbeiten. Einen solchen Workshop hat Christel Brink Przygodda Anfang April in Berlin veranstaltet. Ausschnitte der dabei entstandenen Porträts der hier lebenden Tänzer werden in die Videos der Installation integriert.

Die Installation ist täglich von 14-18 Uhr geöffnet. Besucher können sich frei in einem Fluß aus Körper, Bildern und Klängen und den durch sie evozierten Erinnerungen bewegen. Jeweils um 20 Uhr findet in der Installation die Live-Performance von Christel Brink Przygodda statt.

 

Vimeo-links zu den in Grenoble uraufgeführten Arbeiten EXTRANEA

Performance: https://vimeo.com/119647459

Installation: https://vimeo.com/119968052

 

Weitere Informationen http://compagnieklip.wix.com/k-li-p#!le-collectif/c10fk

 

Besetzung

Christel Brink Przygodda – Tänzerin und Bildende Künstlerin

Ausgebildet in klassischem und modernem Tanz in Deutschland, Frankreich und in den Niederlanden traf sie 1987 auf den jungen französischen Tanz. Sie arbeitete unter anderen mit Annie Delichère, Cathy Cambet, Myriam Berns, Ruth Meyer Cie und begann eine permanente künstlerische Zusammenarbeit mit dem Choreografen François Veyrunes der Compagnie 47/49. Ab 2007 kehrte sie zu ihrer eigenen Recherche und zu tranversal-dramaturgischen Inzenierungen zurück und kreierte mit dem bildenden Künstler Philippe Veyrunes das Collectif K-LI-P. Zu ihrer visuellen Arbeit «Ego Document» lädt sie seit 2014 professionellen und Amateurtänzern ein.

 

Philippe Veyrunes – Lichtdesigner und Bildender Künstler

Nach seinem Studium an der Kunsthochschule in Dijon und an der Academy of Art in New York setzte er seine künstlerische Ausbildung mit dem holländischen Lichtdesigner Johan Vonk fort. AB 1992 entwickelte er in Frankreich seine Arbeit für Licht, Bühne und Ausstellungen insbesonders mit Myriam Berns und Henry Torgue, Vidéo Lupum-Pont, Antonio Placer, Compagnie 47/49 François Veyrunes und dem internationalen Zentrum für Graphisme Echirolles. Seine persönlichen Ausststellungen und Installationen wurden in verschiedenen Institutionen gezeigt. Im 2007 gegründeten Collectif K-LI-P begegnen sich seine visuelle und bildnerische Recherche mit der tänzerischen Arbeit von Christel Brink Przygodda.


Mai
123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031
OPEN CALL: Tanzparty 2018
#11 - 27.06.2018
#12 - 03.09.2018
#13 - 17.12.2018
AUSUFERN 2018: Programmreihe der Uferstudios GmbH von Juni – September 2018 
Beteiligt am AUSUFERN-Programm 2018 sind ca. 45 Berliner und internationale Künstler*innen aus den Bereichen Tanz/Choreografie, Performance und Musik.
Berge der Sehnsucht (Mountains of Desire) - LUNA PARK
25. + 26.05.18, 19:00 Uhr, 27.05.18, 17:00 Uhr, Uferstudio 14

apap production studio berlin - Time to Meet: Navaridas & Deutinger „I would like to be a better person“ - Alex Deutinger, Marta Navaridas 
24.05.18, 18:00 Uhr, Uferstudio 5
FOREIGN BODY - Clébio Oliveira
24. - 27.05.18 20:30 Uhr, Uferstudio 1