herstory I
Uferstudio 1

Termine
Mi 03.05.17 20:00 Uhr
Beschreibung

Der Körper musiziert und die Musik tanzt!
Im Zentrum der Musik-/Tanzperformance von Eva Baumann und Biliana Voutchkova stehen die Werke außergewöhnlicher Komponistinnen. Mit Entdeckerfreude und Fingerspitzengefühl nähern sich die Künstlerinnen den Solostücken und Violin-Arrangements, entführen das Publikum in zuweilen unentdeckte Klangwelten. Ihre musikalische Reise führt von der mittelalterlichen Welt Hildegard von Bingens über die charakteristischen Klänge des Barock bis zu den modernen Kompositionen von Joanna Bruzdowicz und Ruth Schonthal.

Ein lebhaftes Zusammenspiel von Tanz und Musik
Was passiert, wenn zeitgenössischer Tanz und die Musik verschiedener Epochen aufeinandertreffen? Die konzentrierte Begegnung ist Nährboden für einen Abend voller Dynamik: Mal treffen Bewegung und Klang symbiotisch-harmonisch aufeinander, mal bilden sie selbstvergessene Paralleluniversen, ein anderes Mal sind sie impulsiv und völlig konträr. Im Vordergrund bleiben dabei immer das Aufeinander-Hören und das völlige Aufgehen im musikalisch-tänzerischen Moment.

Die Wiederentdeckung vergessener Künstlerinnen
herstory I ist die erste Choreografie überhaupt, die sich den Werken verschiedener Komponistinnen in einem gemeinsamen Abend widmet. Die Musik-/Tanzperformance bildet den Ausgangspunkt für eine Trilogie, in der sich Eva Baumann mit unbekannten bzw. vergessenen Künstlerinnen aus verschiedenen Epochen und Genres befasst.

Besetzung

Choreografie, Tanz Eva Baumann | Violine, Performance Biliana Voutchkova | Kostümbild Katrin Wittig | Dramaturgie Eva-Maria Steinel

 

Eva Baumann arbeitete als Tänzerin europaweit mit internationalen Choreografen und gastierte an zahlreichen Theatern sowie auf Festivals. Seit 2006 entstanden mehrere eigene Produktionen, darunter tracing O.S._eine performative Spurensuche nach Oskar Schlemmer (2015) in Koproduktion mit dem Bauhaus Dessau. Die bulgarische Violinistin und Wahl-Berlinerin Biliana Voutchkova ist in der zeitgenössischen Klassischen Musik, der Improvisation und experimentellen interdisziplinären Projekten zuhause. Sie spielt in zahlreichen Ensembles – da-runter das Solistenensemble Kaleidoskop, Ensemble Modern und Splitter Orchestra – und wird als Solistin geschätzt.

Partner und Unterstützerinnen
Die Produktion entsteht in Kooperation mit dem Archiv Frau und Musik Frankfurt/Main, musica femina münchen e.V. , Sophie-Drinker-Institut Bremen, Int. Komponistinnenbibliothek /Sybil-Westendorp-Stiftung Unna, Tanztendenz/schwere reiter München und wird unterstützt vom Produktionszentrum Tanz und Performance Stuttgart, Theaterhaus Stuttgart, kunstort ELEVEN artspace Starzach-Börstingen, den Uferstudios Berlin sowie dem mime centrum Berlin.

herstory I wird am 23. Mai 2017 am Theaterhaus in Stuttgart zur Uraufführung gebracht. Die Vorstellungen wer-den von einem Rahmenprogramm mit Vorträgen und Künstlerinnengespräch begleitet.

eine Produktion von Eva Baumann gefördert vom LaFT Baden-Württemberg aus Mitteln des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg, Kulturamt Stuttgart, Stiftung LBBW

Ticketpreis
Eintritt frei

Mai
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!
KNM CONTEMPORARIES - Music in the Making 2019 - Ensemble KNM Berlin
18. - 21.03.19, 10:00 + 19:00 Uhr, Uferstudio 1
NAH DRAN extended: collaboration
23. + 24.03.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 7
Rita / the long rain - Harake Dance Company
28. - 31.03.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 14
HYPERBODIES - Raisa Kröger & Florian Bücking 
28. - 31.03.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 1