Hadra Hura / (Don´t) waste your Moves / When ... Will I feel my Socks
Uferstudio 14

DSC7478OsamaAlHalfiri
Termine
Do 08.02.18 19:00 Uhr
Fr 09.02.18 19:00 Uhr
Beschreibung

Irgendwo zwischen choreographischer Fixierung und Improvisation, festen und flüssigen Zuständen, Gewissheit und Zweifel, Bindung und Freiheit, Zeitgenössischem Tanz und Street Dance, verwirklichen wir das Potential unserer Kreativität, die uns unsere Identität bestätigt und spiegelt.
Im Charakter eines showcase gibt der Abend mehreren Künstlern aus Syrien die Gelegenheit, etwas von sich zu zeigen. Selbstbestimmt und ohne Vorgaben sprechen sie von sich, ihrer Identität und ihren Erfahrungen. So werden diese nachvollziehbar und ermöglichen ein neues Miteinanderleben und -arbeiten – ein Beitrag, um den Herausforderungen unserer Zeit zu begegnen, Frieden zu bewahren und wieder zu gewinnen.
Hadra Hura läßt uns die Kraft eines spirituellen Weges das Leid des Krieges zu besiegen fühlen, (Don´t) waste your Moves skizziert auf berührende Weise den Weg der drei Tänzer nach Europa mit den Mitteln des street dance und in When... Will I feel my Socks sucht die Gastchoreographin Ranim Malat aus Frankfurt mit feiner multikultureller Ironie die Begegnung mit dem Publikum. Allen gemeinsam ist die Utopie gelebter Menschlichkeit als Zeitgenossen, die am Schicksal der anderen Anteil nehmen.

Ticket-Reservierungen: shibaksharqiticket@t-online.de

 

Harake Dance Company
Mit der Gründung von Harake Dance Company als Netzwerk professioneller Tanzkünstler im Mai 2017 in Berlin verwahrt Mohammed Diban sich gegen eine Reduktion seiner Person auf den Flüchtlingsstatus. Als Choreograph und Tänzer sucht er den Dialog zwischen westlichen und östlichen Ausdrucksformen in kraftvollen Choreographien, in denen Bewegung (arab. Harake) nicht wahllos, sondern Träger von Bedeutung ist. Genauso wie ein Akzent (arab. ebenfalls Harake) in der arabischen Schrift entscheidend für das Verständnis eines Wortes ist.

Aboudi, Alex und Frhad - (Don´t) waste your Moves
Zusammen und unterstützt von befreundeten Tänzern verkörpern Abdullah Hatem, Ali al Masri und Frhad Gafaar eine junge Generation syrischer Tänzer, die ihren eigenen Weg zwischen individuellem Ausdruck und einer neuen gemeinsamen Sprache suchen.

Ranim Malat Dance
In ihrer Kunst lenkt Ranim Malat die Aufmerksamkeit auf die kleinen Details, Ideen und alltäglichen Bestandteile des Lebens und weckt im Publikum Staunen und kindliche Neugier in dem sie sie in einen völlig neuen Zusammenhang stellt, der Identitäten ohne Vorurteile und vorgefertige Normen zum Schwingen bringt.
Seit 2014 in Deutschland ansässig hört Ranim Malat nicht auf, ihre multikulturellen Erfahrungen mit anderen zu teilen und Stücke zu gestalten, in denen sie aus beidem schöpft: dem Reichtum der Kultur aus der sie kommt und der, die sie jetzt erlebt.

 

Besetzung

HadraHura

Choreographie: Mohammed Diban Tanz: Saja Nori, Shiori Tada/Nabila Hakim, Jol al Holo, Mohammed Amin, Mohammed Diban, Maher Abdul Moaty Musik: Elias Shalhoub Kostüm: Ahmad Mansour Video: Osama al Hafiry Licht: Salma Nasser

 

(don´t) waste your moves

Choreographie und Tanz: Abdullah Hatem, Ali Al Masri, Frhad Gaafar

 

When will I feel my socks

Choreographie: Ranim Malat, assistiert von Jürgen Klasen
Tanz: Ranim Malat, Mohammed Diban

Produktion: shibak sharqi gGmbH - Corneiia Winkler / Christine Schmidt, Harake Dance Company - Mohammed Diban, Ranim Malat Dance, Ranim Malat

 

Begegnungschor Berlin e.V., Flüchtlingspaten Syrien e.V., Uferstudios GmbH, Theaterhaus Mitte e. V.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Abendkasse öffnet 1 Stunde vor Veranstaltungsbeginn.

Ticket-Reservierungen: shibaksharqiticket@t-online.de


Je ein Drittel der Einnahmen geht an Begegnungschor Berlin e.V und Flüchtlingspaten Syrien e.V.,
Spenden sind willkommen!

Ticketpreis
5 €

1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
FERMENT: MUTTERKORN - apparatus
20.11. - 18.12.2019, Heizhaus
OPEN CALL LLB - Tour Through Tanztage
08.-18.01.2020
DIY Austausch über TANZTAGE
Deadline: 19.12.2019
Serious Series
16. - 18.12.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 1
SODA WORKS 2019 - Archive - Ana Lessing Menjibar 
18. + 19.12.19 19:00 Uhr, Uferstudio 14
SODA WORKS 2019 - CONSIMITY - Minna Partanen
18. + 19.12.19, 21:00 Uhr, Uferstudio 14
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!