I am not on the blacklist
Hyoung-Min Kim
Uferstudio 4

Blacklist HyoungMinKimAlexandraKinter 1
Galerie
Bilder ansehen

Termine
Do 01.11.18 18:00 Uhr
Fr 02.11.18 18:00 Uhr
Sa 03.11.18 18:00 Uhr
So 04.11.18 19:00 Uhr
Beschreibung

Ein Leben im Schatten staatlicher Zensur ist für viele Menschen alltägliche Praxis. Aber auch dort, wo scheinbar freie Meinungsäußerung herrscht, finden wir Manifestationen von Zensur: die Selbst-Zensur. Zwei Performer übersetzen ihre Erfahrungen mit Zensur und Selbst-Zensur in Korea, Kolumbien und Deutschland in eine neue Bewegungssprache zwischen Unsichtbarkeit und Unvorhersehbarkeit. Sie machen das Phänomen in seiner Komplexität erfahrbar, als soziale Beziehung, als politischer Affekt und als alltägliche Überlebensstrategie.

Censorship as a state-sanctioned practice and self-induced everyday practice.

Besetzung

Konzept, Choreografie: Hyoung-Min Kim Tanz, Performance: Gabriel Galindez Cruz, Hyoung-Min Kim Ko-Kreation: Gabriel Galindez Cruz Musik: Mattef Kuhlmey Bühnenbild: Anja Steglich Dramaturgie: Lisa Skwirblies Lichtdesign: Benjamin Schälike Videokünstler: Hyuantea Lee Kostümbildner: Aurel Lenfert Licht-Assistenz: Hanna Kritten Tangsoo Produktionsleitung: Jutta Polic

 

Eine Produktion von Hyoung-Min Kim in Koproduktion mit der Tanzfabrik Berlin, gefördert von der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Tickets im Online-Shop

Ticketpreis
15 € / 10 €

Mai
12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!
Perel: You Make Me Sick
22.05.19, 18:00 Uhr, Uferstudio 11
Training for Everybody | Mai 2019 - Lea Martini
23.05.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 2
Ian Kaler: Transparencies
29.05.19, 18:00 Uhr, Uferstudio 11
SCHÄUME - Zufit Simon
31.05. - 01.06.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 1