MENSTRUAL METAL - Ausscheidungen eines Bewegungschores
Heizhaus der Uferstudios

Jule Flierl Menstural Metal Mars Dietz 1 klein quadratisch
Termine

Do 01.08.19 20:30 Uhr
Fr 02.08.19 20:30 Uhr
Beschreibung

In MENSTRUAL METAL greift Choreographin und Performerin Jule Flierl das historische Format des Bewegungschores aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts auf. Der Bewegungschor MENSTRUAL METAL erweitert die historische Form dieses Chores um die Stimmen der Performerinnen und eignet sich musikalische und inhaltliche Strategien des Black Metal an, um ihre gewalttätige Ideologie durch eine feministische Haltung zu verdrehen und zu hinterfragen.

MENSTRUAL METAL ist die experimentelle Praxis eines Bewegungschores, der die obsessive Beschäftigung des Extreme Metals mit dem Tabu der Verflüssigungs-, Ausscheidungs-, Desintegrationserscheinungen der menschlichen sowie nichtmenschlichen Körper zum Ausgangspunkt nimmt. Sie erforscht, kritisiert, verfremdet und untersucht die Diskurse und Praktiken des Genres mit dem Ziel queerfeministische Spielräume zu erproben. Jule Flierls vorhergehende Arbeit an der Dissoziation und Desintegration von Stimme und Körper bildet dabei die Grundlage der kollektiven Erkundung der Widersprüche und strategischen Möglichkeiten in die sich die Behauptung des Genres "Menstrual Metal" verstrickt.

Entgegen bestehender Tendenzen im Black Metal, die sich auf Reinheit und Ursprung im rassischen, elitären, natürlichen oder kulturellen Sinne berufen, will MENSTRUAL METAL eine Strategie der Verunreinigung und Verunsicherung entwickeln, die Mythen wie dem Menstruationstabu, Blutrecht, Überfremdungsparanoia, Queerphobie, Misogynie und Eugenik den Boden entzieht. Der knurrende, brummende, seufzende, brüllende, kreischende, stöhnende, zeternde, fauchende Chor entfaltet eine ausufernde Choreografie, die sich hypnotisch wie eine Klangwelle im Raum ausbreitet und das Publikum in ein Feld von Bewegung und StimmTanz einsaugt.

Jule will die Geschichte des Tontanzes erzählen. Sie studierte zeitgenössischen Tanz am SEAD-SALZBURG und Choreografie bei EXERCE Montpellier, und arbeitete u.a. mit Bryan Campbell, Martin Nachbar, Ibrahim Quarishi, Gintersdorfer/Klaßen, Sergiu Matis, Tino Sehgal und Meg Stuart. In ihrer Lecture Performance I INTEND TO SING, reflektiert sie ihre Praxis und öffnet historische Bezüge zu früheren Vokaltänzerinnen. Ihre jüngste Arbeit STÖRLAUT tourte nach Brüssel, Paris, Wien, Leipzig, Valenciennes, Nantes und Berlin; und brachte ihr den Titel Hoffnungsträgerin 2018 vom „Tanz“ Magazin ein. Derzeit recherchiert sie zu den Nachwirkungen des Uranbergbaus in der DDR und zur Ästhetik der Black Metal Kultur.

 

20. Y.y.’ın ilk yarısına tarihlendirilen hareket korosunun formatını deneysel bir yaklaşımla ele alan MENSTRUAL METAL, Black Metal’e özgü müzikal yapıları ve içeriği kullanırken, bu müzik türünün özcü, elitist, ırkçı ve vahşeti körükleyici ideolojilerini feminist bir lensten geçirir. Flierl’in performansı, menstrüasyon ile ilgili tabuları; kuir bireylere karşıt paranoyalara, kadın karşıtı görüşlere ve aynı zamanda uyruk ve kan arasındaki bağa ait mitleri kuir feminist bir bakış ile tekrar sorgulamaktadır.

 

في "منستروال ميتال" تقتبس يولة فليرل والفنانون معها من الشكل التاريخي لجوقة الحركة ويعتمدون استراتيجيات "البلاك ميتال" الموسيقية والمحتويات من أجل تحريف والتشكيك في أيديولوجيتها العنيفة من خلال موقف نسوي.

 

Besetzung

Choreografie, Licht, Performance: Jule Flierl | Performance: Zoe Knights, Cathy Walsh, Liosha Kokhanov, Ángela Muñoz Martínez | Sound: Mars Dietz | Dramaturgie, Text: Luise Meier | Kostüme: Lea Kieffer | Produktion: Alexandra Wellensiek

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

VA 02.08.2019: Ausgebucht. Reservierungsliste geschlossen

Evtl. Restkarten am Abendcounter, öffnet um 20:00

Infos & Reservierungen ausschließlich über: ausufern@uferstudios.com

AUSUFERN 2019 - Transformationen wird gefördert von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa. Die Sanierung und Erweiterung des Heizhauskomplexes wird gefördert durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin und dem Landesdenkmalamt Berlin.

Ticketpreis
freier Eintritt - keine RESERVIX Buchung - link Ticketinformationen deaktiviert

1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
FERMENT: MUTTERKORN - apparatus
20.11. - 18.12.2019, Heizhaus
11:37 h - analog digital egal - Die Zeitlosen 
09.12.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 1
SODA WORKS 2019 - S̶a̶t̶e̶l̶l̶i̶t̶e̶ ̶ - Rhyannon Styles 
11. + 12.12.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 14
SODA WORKS 2019 - The Twenty-Second Seventh - Jason Corff
11. + 12.12.19, 22:30 Uhr, Volkswagenbibliothek
Serious Series
16. - 18.12.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 1
SODA WORKS 2019 - Archive - Ana Lessing Menjibar 
18. + 19.12.19 19:00 Uhr, Uferstudio 14
SODA WORKS 2019 - CONSIMITY - Minna Partanen
18. + 19.12.19, 21:00 Uhr, Uferstudio 14
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!