AUSUFERN: Workshop MENSTRUAL METAL
Heizhaus der Uferstudios

neverlookback orig
Galerie Bilder ansehen
Termine
Mo 22.07.19 16:00 Uhr
Di 23.07.19 16:00 Uhr
Mo 29.07.19 16:00 Uhr
Di 30.07.19 16:00 Uhr
Beschreibung

In dem Workshop MENSTRUAL METAL öffnet Jule Flierl ihre Recherche zum tanzenden Körper als Musikinstrument. Sie lädt ein, verschiedene Perspektiven der Stimmbewegung zu entdecken und die Stille und das Gebrüll in und zwischen uns zu erforschen. Der knurrende, brummende, seufzende, brüllende, kreischende, stöhnende, zeternde, fauchende Chor ist offen für alle, die neue Zugänge zu ihrer Stimme finden wollen, Lust haben groteske Körper auszuprobieren und Teil einer polyphonen Komposition zu werden. Für die Teilnehmer*innen des Workshops besteht die Möglichkeit in den Performances am 1.+2. August im Heizhaus der Uferstudios Teil des Bewegungschores zu werden.

22.+23./29.+30. Juli, jeweils 16-19 Uhr
Erwünscht ist die Teilnahme an allen 4 Tagen sowie die Bereitschaft, an 1-2 Aufführungen teilzunehmen (01.+02.08.2019); eine verbindliche Teilnahme an mind. 2 Tagen ist Voraussetzung.

 

Über die Aufführung:
MENSTRUAL METAL experimentiert mit dem Format des Bewegungschores aus den Anfängen des 20. Jh. und eignet sich musikalische und inhaltliche Strategien des Black Metal Genres an, um seine gewalttätige Ideologie durch eine feministische Haltung zu verdrehen. Tendenzen des Black Metal, die sich auf Reinheit und Ursprung im rassischen, elitären, natürlichen oder kulturellen Sinne berufen, wird eine Strategie der Verunreinigung und Verunsicherung entgegengesetzt. MENSTRUAL METAL will Klischees über Menstruation, Mythen zum Blutrecht, Überfremdungsparanoia, Queerphobie und Frauenhass den Boden entziehen und queerfeministische Spielräume erproben.
Das Stück wird im Rahmen der Uferstudios-Veranstaltungsreihe AUSUFERN 2019 – Transformationen aufgeführt.

Besetzung

Workshopleitung: Jule Flierl

Jule will die Geschichte des Tontanzes erzählen. Sie studierte zeitgenössischen Tanz am SEAD-SALZBURG und Choreografie bei EXERCE Montpellier, und arbeitete u.a. mit Bryan Campbell, Martin Nachbar, Ibrahim Quarishi, Gintersdorfer/Klaßen, Sergiu Matis, Tino Sehgal und Meg Stuart. In ihrer Lecture Performance I INTEND TO SING, reflektiert sie ihre Praxis und öffnet historische Bezüge zu früheren Vokaltänzerinnen. Ihre jüngste Arbeit STÖRLAUT tourte nach Brüssel, Paris, Wien, Leipzig, Valenciennes, Nantes und Berlin; und brachte ihr den Titel Hoffnungsträgerin 2018 vom „Tanz“ Magazin ein. Derzeit recherchiert sie zu den Nachwirkungen des Uranbergbaus in der DDR und zur Ästhetik der Black Metal Kultur.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Der Workshop ist kostenfrei, Anmeldung bis zum 20.07.2019. Bitte sendet ein kurzes Motivationsschreiben (3 Sätze) an folgende Mail: ausufern@uferstudios.com

Ticketpreis
Freier Eintritt

1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930
360 ° - Moonsuk Choi, Yamila Khodr 
16. + 17.11.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 1
neworks: „THE WAKE“ - Xenia Taniko
16. + 17.11.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 7
FERMENT: MUTTERKORN - apparatus
20.11. - 18.12.2019, Heizhaus
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!