Wir spielen Märchen
Uferstudio 14

Wir spielen Maerchen quardat
Galerie Bilder ansehen
Termine
Mi 25.09.19 14:00 Uhr
Do 26.09.19 10:30 Uhr
Fr 27.09.19 10:30 Uhr
Beschreibung

In der Kindertheater-Doppelinszenierung „Wir spielen Märchen“ bringen 45 Schüler*innen der 4. und 5. Klassenstufe der Gesundbrunnen-Grundschule ihre Versionen der beiden deutschen Volksmärchen „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ und auf die Bühne.

Im Rahmen ihres Deutschunterrichts haben sich die Schüler*innen ihre beiden Lieblingsmärchen, „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ und während mehrerer Projekttage die Bühnentexte dazu einstudiert, u.a. in der MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte. Unterstützt von professionellen Theater- und Tanzpädagogen, Kostüm- und Bühnenbildnern und Musikern haben sie im Schuljahr 2018/19 die Doppelinszenierung der beiden Märchen erarbeitet und bringen sie in den UFER_STUDIOS zur Uraufführung.


Die modernen Versionen der beiden alten Geschichten haben viele Facetten, ernste und komische, romantische und realistische, märchenhafte und zeitgemäße. Und dazu haben sie viele große und kleine Rollen, die die jungen Darsteller*innen mit einem Vergnügen ausfüllen, das ihrem Spiel anzumerken ist. Das gilt für die Geschichte vom Glückskind, dem das Glück keineswegs einfach so in den Schoß fällt - bevor am Ende alles gut wird, muss es etliche Abenteuer bestehen und sogar den Teufel austricksen, und ganz wichtig ist die Hilfe von seinen Freunden. Und das gilt ebenso für die Geschichte vom kleinen Schneiderlein, das am Ende König wird und zeigt, dass mit einer guten Portion Selbstbewusstsein, Einfallsreichtum und List auch der scheinbar Schwache Großes erreichen kann!

Die Mehrheit der teilnehmenden Kinder kommt aus benachteiligten Lebenssituationen und ist nicht mit der Sprache der Gebrüder Grimm aufgewachsen. „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ und „Das tapfere Schneiderlein“ halfen ihnen dabei, sich in dieser Sprache zu Hause zu fühlen und auch dabei, mehr Vertrauen zu sich selbst und zu ihren eigenen Fähigkeiten zu gewinnen. Vor allem aber haben sie gelernt, dass sie zusammen etwas ganz Neues schaffen können, wenn sie sich richtig anstrengen. Und zwar etwas, das nicht nur ihnen selbst Freude macht, sondern auch denen, die es sich anschauen!

Produktion: Initiative LUNA PARK und Kosmas Kosmopoulos in Zusammenarbeit mit der Gesundbrunnen-Grundschule, im Rahmen von „ANPASSUNGEN“, gefördert durch den Projektfonds des QM Badstraße als Teil des Programms „Soziale Stadt“ und „Künste öffnen Welten“ der Bundesvereinigung Kulturelle Kinder- und Jugendbildung e.V. (BKJ), mit freundlicher Unterstützung der MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte

Besetzung

Künstlerische Leitung, Konzept, Choreografie und Training: Kosmas Kosmopoulos | Regie und Theaterpädagogik: Jana Haberkern, Ron Rosenberg | Theatertext und Training: Caroline Kahmann, Klaus Stephan, Kai Pichmann | Ausstattung: Michael Graessner, Lia Rutenberg | Technische Leitung und Lichtdesign: Andreas Harder, Dimitrios Stamatis | Musik und Training: Bernhard Brehm, Antonios Palaskas | Choreographische Mitarbeit und Training: Lea Hoffmann, Nikoleta Koutitsa | Produktionsassistenz: Iro Grigoriadi, Gm Touliatou | Fotografie und Dokumentation: Giovanni Lo Curto | Produktionsleitung und Kommunikation: Michael Ludwig Tsouloukidse | Pädagogische Leitung und Beratung: Luris Farhat, Vera Munz, Sandra Konietzki, Katharina Buncke | Schauspiel: 45 Schüler der Gesundbrunnen-Grundschule, Berlin-Wedding

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Reservierungen unter: lunapark.education@outlook.com

Ticketpreis
Bei Reservierung Eintritt frei, Spenden erwünscht

1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
30
360 ° - Moonsuk Choi, Yamila Khodr 
16. + 17.11.19, 19:00 Uhr, Uferstudio 1
neworks: „THE WAKE“ - Xenia Taniko
16. + 17.11.19, 20:30 Uhr, Uferstudio 7
FERMENT: MUTTERKORN - apparatus
20.11. - 18.12.2019, Heizhaus
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!