neworks: „THE WAKE“
Xenia Taniko
Uferstudio 7

THE WAKE by Xenia Taniko WEB
Galerie Bilder ansehen
Termine
Sa 16.11.19 20:30 Uhr
So 17.11.19 20:30 Uhr
Beschreibung

„THE WAKE“ ist eine immersive performative Situation, die die Schwelle als physischen Raum und Zustand erforscht. Was ereignet sich auf der Schwelle zwischen Bewusstem und Unbewusstem, der physischen und der virtuellen Welt, einer fragwürdigen Vergangenheit und einer ungewissen Zukunft? „THE WAKE“ basiert auf einer Recherche in Ko-Autorenschaft mit Josefine Mühle („UNDER THE DOME“), welche sich auf die mythologische Symbolik der Unterweltreise und C.G. Jungs Konzept des kollektiven Unterbewussten stützt. „UNDER THE DOME“ arbeitet mit selbst induzierten veränderten Bewusstseinszuständen, um unbekannte Archetypen aus den Tiefen des Körpers hervorzubringen.
Xenia Taniko ist Choreograf*in und Performer*in und lebt in Berlin. In ihrer künstlerischen Praxis nutzt sie physische Intensität, Materialien und andere ästhetische Mittel, um die Politik menschlicher Verkörperung zu verhandeln. Ihre Solo- und kollaborativen Arbeiten wurden u.a. in Berlin, Leipzig, Hannover, Amsterdam, Prag, Brüssel, Luxemburg und New York präsentiert. Seit 2013 arbeitet sie mit diversen internationalen Künstler*innen als Performer*in, Kollaborateur*in und Assistent*in. Xenia hat Politik und Philosophie in Leipzig und Paris studiert und ist Absolvent*in des HZT Berlin (2016).

„neworks” gibt es seit 2016 und ist damit die jüngste Reihe im ada Studio. Damit sollen Künstler, die entweder im ada Studio oder in anderen künstlerischen Zusammenhängen ihre Arbeitsansätze präsentiert haben, die Chance erhalten, ihre Arbeit in einem größeren Umfang weiter zu entwickeln und zu präsentieren.

Besetzung

Choreografie & Perfomance: Xenia Taniko

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Reservierung unter: ada-berlin@gmx.de

Ticketpreis
8,00-13,00€ sliding scale, 5,00€ mit tanzcard

12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
Coronavirus (COVID-19)
Für sämtliche Veranstaltungen gilt eine verringerte Zuschauerzahl sowie die Abfrage der Kontaktdaten, die in unserem Fall mittels Vorab-Anmeldungen zu den Veranstaltungen oder direkt vor Ort, unter Berücksichtigung des Datenschutzgesetzes, erfolgt.
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!