KILLING ACHILLES
Dennis Krauß
Uferstudio 14

Killing Achilles Foto
Galerie Bilder ansehen
Termine
Do 30.01.20 20:30 Uhr
Fr 31.01.20 20:30 Uhr
Sa 01.02.20 20:30 Uhr
Beschreibung

Penthesilea, die Königin der Amazonen, hat es auf den griechischen Helden Achilles abgesehen. Sie liebt ihn. Er liebt sie. Doch das Gesetz der Amazonen schreibt Penthesilea vor, dass sie den Liebsten erst im Kampf überwinden muss, bevor sie ihm auch ihre zärtliche Seite offenbaren darf. Penthesilea und Achill, obwohl in Liebe zueinander, sind zum Kampf gezwungen. Ab ihrer ersten Begegnung stürzen sie sich lustvoll in einen kriegerischen Wettkampf, in welchem Liebe und Gewalt identisch werden...

"Küsst' ich ihn tot? Nicht? Küsst' ich nicht? Zerrissen wirklich? — So war es ein Versehen."

Killing Achilles ist ein Duett für eine Sopranistin und einen Bariton, begleitet von Live-Elektronik. Der Mythos von Penthesilea und Achilles wird zu einer Performance aus Klang, Rhythmus, Bewegung und Licht. Die beiden Sänger*innen teilen einen musikalisch-choreographischen Score, in welchem die Ambivalenz von Liebe und Gewalt zur physischen Erfahrung wird.

Mit freundlicher Unterstützung der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin.

 

Hinweis: Die Dauer der Veranstaltung beträgt 60 Minuten. Während der Performance kommt es zum Einsatz von stroboskopischen Licht und lauter Musik. Die Veranstaltung ist ohne Sprache. 

Besetzung

Sopran: Derya Atakan | Bariton: David Ristau | Komposition und Realisation: Dennis Krauß | Co-Choreographie: Anna Liv | Kostüme: Noëmie Cassagnau | Licht: Ismael Schott

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Tickets sind ausschließlich an der Abendkasse erhältlich. 

Ticketpreis
12,00€ / 8,00€ ermäßigt

12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031
PURPLE - Internationales Tanzfestival für junges Publikum
Vom 19. Januar 2020 – 26. Januar 2020 mit Performances für verschiedene Altersklassen ab 2 Jahren
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!