la isla bonita
Julian Weber
06. September - 09. September 2021
Mo 06.09.21 20:30 Uhr
Di 07.09.21 20:30 Uhr
Mi 08.09.21 20:30 Uhr
Do 09.09.21 20:30 Uhr
1 weiterer Termin
Uferstudio 14

JulianWeber la isla bonita foto by JulianWeber quadrat
Galerie Bilder ansehen
Termine
06. September 2021, 20:30 Uhr
07. September 2021, 20:30 Uhr
08. September 2021, 20:30 Uhr
09. September 2021, 20:30 Uhr
Beschreibung

Im Theater lässt sich in der Regel nichts nachhaltig verändern, da nachfolgende Inszenierungen den Raum unter den gleichen Bedingungen vorfinden müssen. In la isla bonita untersucht Julian Weber gemeinsam mit seinem Team Möglichkeiten, die Architektur des Theaters durch Körper und Vorstellungskraft zu beeinflussen. Das Theater selbst als Körper und Gegenüber verstehend, spielen die Performer*innen mit dem poetischen Potenzial seiner Logistik. Sie arbeiten hauptsächlich mit dem, was bereits vorhanden ist - von der technischen Ausrüstung bis hin zu den Müllcontainern. Verschiedene Zustände der Euphorie werden untersucht und auf ihre Körperlichkeit, Gestik und Gruppendynamik hin analysiert, um sie für Tanz und Choreografie nutzbar zu machen. Während Verspieltheit mit Formalität kollidiert, wird das Unkontrollierbare und Exzessive im Tanz beleuchtet. Weber und seine Ko-Akteur*innen verstehen dabei Destruktion nicht nur als etwas Negatives, sondern auch als Möglichkeit, Neues entstehen zu lassen.

Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Besetzung

Choreografie, Perfomance, Bühnenbild: Julian Weber | Performance: Juan Pablo Cámara, Judith Förster, Liina Magnea, Lyllie Rouviere, Karol Tymiński | Performance/Outside eye: Rachell Bo Clark | Musik: Thomas Proksch, Roy Amotz | Licht: Annegret Schalke | Produktion: Juan Gabriel Harcha

Julian Weber (*1986, DE) ist Choreograf, Tänzer und bildender Künstler. Er hat an der HBK Braunschweig und Akademie der Künste Wien mit Schwerpunkt Bildhauerei und am HZT Berlin und an der Theaterschool in Amsterdam Choreografie studiert. Weber arbeitet intensiv an Interaktionsräumen, die Körper, Material und Bewegung involvieren. Er kollaboriert mit Künstlern*innen, wie Meg Stuart, Boris Charmatz und Tino Sehgal und entwickelt eigene Arbeiten an der Schnittstelle von Choreografie und bildender Kunst, in denen er die Formate von Ausstellung und Bühnenraum ineinander verschiebt. 2015 gewann er mit seiner Arbeit the tourist den Berlin Art Prize.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Bitte halten Sie die Abstands-, Masken- und Hygienevorschriften ein.

Bitte kommen Sie eine 1/2 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Tickets hier erhältlich.

Ticketpreis
15,00€ / 10,00€ ermäßigt

12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
OPEN CALL
Residenzen zur Erprobung und Vertiefung für in Berlin ansässige Choreograph*innen und Tänzer*innen. Deadline am 23.09.2021!
Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Alle Veranstaltungen können nur mit GGG- Nachweis (geimpft, genesen, geteste) besucht werden. Es besteht die Pflicht zur Kontaktdatenhinterlegung. Starke Kapazitätenreduktion. Details finden Sie hier
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!