In Company - Neighbors
Olivia Hyunsin Kim
01. Oktober 2022
Sa 01.10.22 17:00 Uhr
Hof
Dauer: ca. 60 min

DSC00113 quadrat
Galerie Bilder ansehen
Termine
01. Oktober 2022, 17:00 Uhr
Beschreibung

Bei Vollmond trafen sich Koreanische Frauen um gemeinsam Ganggangsullae zu tanzen. Einst war es ein Erntetanz. Doch mit der Zeit entwickelte es sich mehr und mehr in ein subversives Tanzritual von und mit Frauen, um sich gegen die patriarchale Gesellschaft zu wehren. In der partizipativen Performance In Company - Neighbors laden Hyunsin, Ji Sun, Bo-Sung, Hyojin und Vicky dazu ein, eine eigene Version von Ganggangsullae gemeinsam zu tanzen. Es soll eine gemeinsame Feier des Beisammenseins werden mit Tanz und natürlich Essen.

AUSUFERN wird unterstützt durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ - STEPPING OUT, gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen der Initiative NEUSTART KULTUR. Hilfsprogramm Tanz.

Besetzung

Konzept: Olivia Hyunsin Kim | Von und mit Ji Sun Hagen, Bo-Sung Kim, Olivia Hyunsin Kim, Hyojin Shin und Vicky Truong

Olivia Hyunsin Kim geboren in Siegen (DE), arbeitet als Künstlerin, Dozentin und Kuratorin in Berlin, Frankfurt a.M. und Seoul. Sie gewann den ersten Platz des Amadeu Antonio Kunstpreises 2019 für „Miss Yellow and Me – I wanna be a musical“. Sie schloss ihren Master in Choreografie und Performance am Institut für Angewandte Theaterwissenschaft Gießen und der HFMDK Frankfurt und ihren Bachelor in Germanistik mit Fokus auf Politikwissenschaften an der Seoul National University mit Auszeichnung ab. 2017 war sie danceWEB Stipendiatin beim Impulstanz, 2020-21 Stipendiatin der Kulturakademie Tarabya und 2022 ist sie Stipendiatin beim Goethe-Institut Montréal/Choreographisches Zentrum Circuit-Est und Goethe Institut Salvador Bahia.
Unter dem Namen ddanddarakim arbeitet sie in wiederkehrenden Konstellationen mit Künstler*innen aus unterschiedlichen Sparten an choreographischen Arbeiten zu den Themen Körper, Postkolonialismus und Feminismus. Ihre Arbeiten wurden u.a. in den Sophiensælen Berlin, im Art Sonje Center Seoul, am Mousonturm Frankfurt, im Museo Universitario del Chopo Mexiko City, in der Roten Fabrik Zürich, Rubanah Jakarta sowie zeitraumexit Mannheim gezeigt. Ihre letzte Arbeit „History has failed us, but...“ feierte im Februar 2022 in den Sophiensaelen Premiere.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Dauer: ca. 60 min

Ticketpreis
freier Eintritt

CALL FOR ACTION - EMERGENCY FUND
Für die Einrichtung eines Notfallsfonds für kulturelle und andere zivilgesellschaftliche Organisationen, um ukrainische und russische Kolleg*innen, die durch den Krieg bedroht sind, aktiv zu unterstützen.

Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Wir empfehlen das Tragen einer Maske! Abstandsbestimmungen und Wegeführung sind vor Ort zu beachten. Teilweise Kapazitätenreduktion. Es herrschen individuelle Einlassbestimmungen zu den jeweiligen Veranstaltungen! Informieren Sie sich hierzu immer auf den jeweiligen Veranstaltungsseiten!
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!