Newsletter im Browser oeffnen: /newsletter/innerTemplate/146




Nachdem der erste Monat dieses Jahres in den Uferstudios vor allem durch Onlineformate geprägt gewesen ist, freuen wir uns im Februar auf ein umfangreiches Programm mit Live-Veranstaltungen! Zahlreiche Tanzperformances, eine Ausstellung und die vorerst letzte Ausgabe des beliebten Festival-Formats OPEN SPACES werden in der kommenden Zeit die Uferstudios beleben. Willkommen in den Uferstudios!

 

Einen kritischen postkolonialen Blick auf das kulinarische Erbe der Gegenwart, in das sich bis heute geopolitische Machtasymmetrien widerspiegeln, wirft die Ausstellung Kein Schlaraffenland von Interspace Collective. Durch Food und Lecture Performances sollen Essen und Essenspraktiken als Togetherness sowie als subversive Kraft von BiPOC‘s zelebriert und thematisiert werden. Von heute an bis zum 13. Februar im Heizhaus.

 

Clarissa Rêgo lädt mit der Performance MAR zur Entschleunigung des Blicks und zur Sensibilisierung des Gehörs über das bereits Bekannte hinaus ein - ein Lockruf, das Leben jenseits des Menschlichen, des Greifbaren, des Logischen, des Kategorischen und des Bürokratischen wahrzunehmen. Am 12. und 13. Februar um jeweils 19.00 Uhr.

 

Mit seiner choreografischen Praxis, die auf der Untersuchung von Dokumenten basiert, diskutiert Arkadi Zaides Europas ständigen Wettlauf um Sicherheit, der für einige Communities zunehmend Unsicherheit produziert. Unter dem Titel Europas (Un)Sicherheit wird Zaides im Rahmen der HTA-Online-Lecture-Reihe (Un)settled. Performance, protection and politics of insecurity zwei seiner jüngsten Projekte besprechen. Am 17. Februar um 18.30 Uhr online via Zoom.

 

In der Februar-Ausgabe von NAH DRAN extended: Looking Afterversammeln sich drei Arbeiten, die sich mit rauen und intensiven Lebensabschnitten oder Momenten auseinandersetzen, auf die man nicht vorbereitet ist. Die Künstler*innen untersuchen, wie man ihnen mit Hilfe von Netzwerken der Zuwendung und Unterstützung begegnen kann. Am 19. und 20. Februar um jeweils 20.30 Uhr im ada Studio, danach als Stream vom 22. Februar 10.00 Uhr bis zum 25. Februar, 23.59 Uhr auf www.ada-studio.de verfügbar.

 

In Return ist eine Auseinandersetzung mit dem Paradies als speziellem Ort: Raum der Trennung von Körper und Umgebung, von Leben und Tod, von Göttlichem und Irdischem. In dieser Live-Installation von Sandra Man und Moritz Majce bewegen sich die Besucher*innen frei zwischen den Bild-Räumen und schaffen somit ihre eigene Dynamik aus Zusammenkunft, Abschied und Wiederkehr. Am 23. Februar um 19.00 Uhr und vom 24. bis zum 26. Februar um 18.00 Uhr im Rahmen von The last Open Spaces?.

 

Emerging Change ist ein von Makisig Akin und Nara Virgens kuratiertes Tanzereignis, das in den tiefen Kern unserer Fantasien, Träume und verletzlichen Wahrheiten vordringt, die wir als Geheimnisse hüten. Am 23. Februar um 20.30 Uhr im Rahmen von The last Open Spaces?.

 

Für Remixes laden Christina Ciupke und Boris Hauf den Bildenden und Performance-Künstler Darko Dragičević ein, das Archiv ihrer gemeinsamen Arbeiten der letzten Jahre zu sichten. Der Idee des Remixens folgend, zerlegen sie Material und kompositorische Elemente ihrer bestehenden Stücke und kombinieren sie neu. Vom 24. bis zum 27. Februar um jeweils 19.00 Uhr im Rahmen von The last Open Spaces?.

 

Dass Leiden nicht etwas Unausweichliches, gar charakterbildendes sein muss, zeigt die neue Arbeit von Kareth Schaffer und Martin Hansen: Das Leiden dauerhaft zu überwinden ist das Ziel des intimen, rhythmisch und rastlos forschenden Duetts No More Suffering. Vom 24. bis zum 27. Februar, 20.30 Uhr im Rahmen von The last Open Spaces?.

 

Das Open Studio öffnet im Rahmen von The last Open Spaces? die Arbeitsprozesse von Joannie Baumgärtner und Selin Davasse, die während der Residency@Tanzfabrik des LIVE WORK FELLOWS-Programms im vergangenen Jahr in der Tanzfabrik gearbeitet haben. Am 25. Februar um 17.00 Uhr.

 

In dieser Ausgabe des Podcasts von Peter Stamer spricht er im Rahmen von The last Open Spaces? mit dem künstlerischen Leiter der Tanzfabrik, Jacopo Lanteri auf der Bühne der Winterbar im Studio 1 über das Thema des Zuschauens. Falscher Abgang: Unzeitgemäße Themen des zeitgenössischen Theaters. Folge 5: ZUSCHAUEN wird am 26. Februar um 21.00 Uhr aufgezeichnet.

 

In copernicus drifting tanzen vier Frauen zusammen und schaffen einen Raum, in dem der Begriff des Paradigmenwechsels – eines unumkehrbaren Fortschritts innerhalb einer Disziplin und die Spannung, die zwischen neuen Formen des Wissens und dem notwendigen Ende etablierter Weltanschauungen entsteht – reflektiert wird. Die Tanzperformance von Emmilou Rößling wird am 27. Februar um 21.00 Uhr im Rahmen von The last Open Spaces? gezeigt.

 

--- english version ---

 

After the first month of this year the program at Uferstudios was mainly characterized by online formats, we are looking forward to an extensive program of live events in February! Numerous dance performances, an exhibition and the probably last edition of the popular festival format OPEN SPACES will revive the Uferstudios this month. Welcome to the Uferstudios!

 

Interspace Collective's exhibition Kein Schlaraffenland (No Land of Cockaigne) takes a critical postcolonial perspective towards the culinary heritage of the present, which still reflects geopolitical power asymmetries today. Through food and lecture performances, food and food practices will be celebrated and thematized as togetherness as well as BiPOC's subversive power. February 4 to 13 at Heizhaus.

 

Clarissa Rêgo's performance MAR invites us to decelerate our gaze and sensitize our hearing beyond what is already known - a lure call to perceive life beyond the human, the tangible, the logical, the categorical and the bureaucratic. February 12 and 13 at 7:00 pm each night.

 

Through his choreographic practice based on the study of documents, Arkadi Zaides discusses Europe's ongoing race for security, which increasingly produces insecurity for some communities. Titled Europe's (In)Security, Zaides will present as part of HTA's online lecture series (Un)settled. Performance, protection and politics of insecurity, two of his recent projects. Online via Zoom at 6:30 pm on February 17.

 

The February issue of NAH DRAN extended: Looking After gathers three works that deal with rough and intense periods of life or moments for which one is not prepared. The artists explore how to face them through networks of care and support. On February 19 and 20 at 8:30 pm each night at ada studio, afterwards available as a stream from February 22, 10:00 am to February 25, 11:59 pm at www.ada-studio.de.

 

In Return is an exploration of paradise as a special place: space of separation between body and environment, life and death, the divine and the earthly. In this live installation by Sandra Man and Moritz Majce, visitors move freely between the image-spaces, creating their own dynamics of gathering, parting, and returning. On February 23 at 7:00 pm, from February 24 to 26 at 6:00 pm as part of The last Open Spaces?.

 

Emerging Change is a dance event curated by Makisig Akin and Nara Virgens that delves into the deep core of our fantasies, dreams and vulnerable truths that we guard as secrets. On February 23 at 8:30 pm as part of The last Open Spaces?.

 

For Remixes, Christina Ciupke and Boris Hauf invite visual and performance artist Darko Dragičević to shift through the archive of their collaborative works from the past years. Following the idea of remixing, they disassemble and recombine material and compositional elements of their existing pieces. From February 24 to 27 at 7:00 pm each night in frame of The last Open Spaces?.

 

The new work by Kareth Schaffer and Martin Hansen shows that suffering does not have to be something inescapable, even character-building: overcoming suffering permanently is the goal of the intimate, rhythmically and restlessly exploratory duet No More Suffering. February 24 to 27, 8:30 pm within The last Open Spaces?.

 

As part of The last Open Spaces?, the Open Studio opens up the work processes of Joannie Baumgärtner and Selin Davasse, who worked at the Tanzfabrik during the LIVE WORK FELLOWS program's Residency@Tanzfabrik last year. February 25 at 5:00 pm.

 

In this edition of Peter Stamer's podcast, he talks with Tanzfabrik artistic director Jacopo Lanteri on the Winterbar stage in Studio 1 about the theme of spectatorship as part of The last Open Spaces?. Falscher Abgang - Unzeitgemäße Themen des Zeitgenössischen Theaters. Folge 5: ZUSCHAUEN will be recorded on February 26 at 9:00 pm.

 

In copernicus drifting, four women dance together to create a space that reflects on the notion of paradigm shifts - an irreversible progress within a discipline and the tension that arises between new forms of knowledge and the necessary end of established worldviews. The dance performance by Emmilou Rößling is shown on February 27 at 9:00 pm in the frame of The last Open Spaces?.

Veranstaltungen

Kein Schlaraffenland

Interspace Collective

04. Februar - 13. Februar 2022
Programm zur Ausstellung am 4., 11. und 13.02.
__Heizhaus

PSR Kollektiv__

Ausstellung mit Arbeiten von Alungoo Xatan, Jamila Barakat, Laura Suryani Thedja, Selou Sowe, Heiko-Thandeka Ncube, Frank Jimin Hopp, Mengna Tan, Sarah Zeryab, Lucila Pacheco Dehne, Isra Abdou, Nilam Ali and Soydivision.

mehr

MAR

Clarissa Rêgo

12. Februar - 13. Februar 2022
__Uferstudio 1


mehr

Europas (Un)Sicherheit

Arkadi Zaides

17. Februar 2022
__online

HZT Berlin__

(Un)settled. Performance, protection and politics of insecurity

Teil der HTA-Online-Lecture-Reihe im Wintersemester 2021/22

mehr

NAH DRAN extended: Looking After

Makisig Akin
Katerina Delakoura
Hassan Dib
Sunayana Shetty

19. Februar - 25. Februar 2022
Von Dienstag, 22. Februar 2022, 10:00 Uhr, bis Freitag, 25. Februar 2021, 23:59 Uhr, wird der Videostream der Live-Veranstaltung auf www.ada-studio.de verfügbar sein.
__Uferstudio 7 und online

ada Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz__

Live und als Stream

mehr

In Return

Moritz Majce
Sandra Man

23. Februar - 26. Februar 2022
Im Anschluss an die Aufführung am 25.02.2022 findet ein Künstler*innen-Gespräch statt.
__Uferstudio 5 und Umgebung

Tanzfabrik Berlin__

Raum-Choreografie mit Live-Installation und Video-Gedichten

mehr

Emerging Change

Makisig Akin
Adrian Blount

23. Februar 2022
__Uferstudio 1

Tanzfabrik Berlin__

mehr

Remixes

Christina Ciupke
Darko Dragicevic
Boris Hauf

24. Februar - 27. Februar 2022
Im Anschluss an die Aufführung vom 27.02.2022 findet ein Künstler*innen-Gespräch statt.
__Uferstudio 12

Tanzfabrik Berlin__

Performance-Premiere

mehr

No More Suffering

Martin Hansen
Kareth Schaffer

24. Februar - 27. Februar 2022
Im Anschluss an die Aufführung vom 26.02.2022 findet ein Künstler*innen-Gespräch statt.
__Uferstudio 14

Tanzfabrik Berlin__

Tanzperformance-Premiere

mehr

Open Studio

Joannie Baumgärtner
Selin Davasse

25. Februar 2022
__Uferstudio 5

Tanzfabrik Berlin__

Im Rahmen der Residency@Tanzfabrik von LIVE WORK FELLOWS 2021-2022

mehr

Falscher Abgang - Unzeitgemäße Themen des Zeitgenössischen Theaters. Folge 5: ZUSCHAUEN

Peter Stamer

26. Februar 2022
__Uferstudio 1

Tanzfabrik Berlin__

DIE VERANSTALTUNG IST ABGESAGT!

mehr

copernicus drifting

Emmilou Rößling

27. Februar 2022
__Uferstudio 1

Tanzfabrik Berlin__

Durational Tanzperformance

mehr

Festivals

Open Spaces 2022

23. Februar 2022 – 27. Februar 2022

THE LAST OPEN SPACES?

mehr