SUITE CUBIC - Bach for cello, beatbox and dance
Uferstudio 1

P1170770 SUITE CUBIC Andrea Keiz 1 quadratisch
Galerie Bilder ansehen
Termine
Fr 25.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 1
Sa 26.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 2
So 27.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 3
Mo 28.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 4
Di 29.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 5
Mi 30.12.20 00:00 Uhr , SUITE CUBIC - Insights in the box PART 6
Beschreibung

Hinweis: die ursprüngliche Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.
Stattdessen werden vom 25. bis 30.12.2020 6 Videos gepostet - hier und auf Instagram.

Musik als bewegtes, großes klingendes Gebäude, ein architektonisches Kunstwerk, in dem die Ströme und Formationen im Raum Muster, Relationen, Schattierungen, Charaktere aller Arten entstehen lassen, wie ein virtueller Raum, der aus Schall und Bewegung gebaut ist; so beschäftigen sich in der SUITE CUBIC 3 Künste mit Johann Sebastian Bachs Suiten für Cello solo. Wie wäre Bach als Performancekünstler heute? Mit dem Grundsatz Musik ist gleich Bewegung, ist gleich Geräusch entwickeln sie mit dem Material der ersten beiden Suiten ein Werk für Barockcello, Beatbox und Tanz.
Wesentlich dabei ist, dass alle 3 Künste als gleichwertige Instrumente einer Komposition verwendet werden, ein Trio also, welches die Kompositionsstruktur und Mehrstimmigkeit der bachschen Kompositionen komplett neu in Erscheinung treten lässt.
Die SUITE CUBIC entsteht als viertes Einzelwerk der Reihe ImPuls der Suite, 2015 von der Barockcellistin Julia Kursawe gegründet, in Zusammenarbeit mit dem deutschen Beatboxmeister und Vizeweltmeister Daniel Mandolini und der mehrfachen Tanz- und Choreographiepreisträgerin Yui Kawaguchi.

Eine Produktion von Julia Kursawe und Yui Kawaguchi | Mendora GbR in Koproduktion mit Nico and the Navigators.
Gefördert durch den Bezirkskulturfonds, in Kooperation mit dem Fachbereich Kunst, Kultur und Geschichte des Bezirksamts Mitte von Berlin und durch die Galerie Tammen. Mit freundlicher Unterstützung von den Uferstudios Berlin und dem Theaterhaus Berlin Mitte.

Besetzung

Konzept, Arrangements, Barockcello, Cello Piccolo: Julia Kursawe | Choreographie, Tanz: Yui Kawaguchi | Beatboxing und Live Looping: Daniel Mandolini | Kostüm: Alice Erika Hoffamnn | Licht und Technische Leitung: Fabian Bleisch | Ton: Jordi Kuragari

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Hinweis: die ursprüngliche Veranstaltung kann nicht wie geplant stattfinden.
Stattdessen werden vom 25. bis 30.12.2020 6 Videos gepostet - hier und auf Instagram.


Mai
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31
Coronavirus (COVID-19)
Bis auf Weiteres finden Veranstaltungen ausschließlich online statt!
ANACONDA AM UFER
Lunch-Take away Mai 2021
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!