A.PART
Uferstudio 7 oder online

LOGO final1
Termine
Sa 01.05.21
So 02.05.21
Mo 03.05.21
Di 04.05.21
Mi 05.05.21
Do 06.05.21
Fr 07.05.21
Sa 08.05.21
So 09.05.21
Mo 10.05.21
Di 11.05.21
Mi 12.05.21
Do 13.05.21
Fr 14.05.21
Sa 15.05.21
So 16.05.21
Beschreibung

Das A.PART-Festival versammelt einmal mehr choreografische und tänzerische Positionen von Alumni und Studierenden der Berliner Tanzausbildungsprogramme: Unter dem Motto “PATCH//WORK” – Zusammenbringen, was (auf den ersten Blick) nicht zusammenpasst – gestalten wir das diesjährige Festival als Plattform für Begegnung und Dialog. Statt den Fokus auf Projektvorhaben zu legen, betrachtet A.PART Prozessualität, Neugier und Austausch als eigenständige künstlerische Praxis. In Zweierteams verkuppelt, treten die eingeladenen Künstler*Innen über einen Prozess von zwei Monaten miteinander in einen künstlerischen, performativen und persönlichen Dialog. Die Pandemie hat uns gezeigt, dass wir nachhaltige Strukturen und neue Formate der Teilhabe brauchen, da Kunst nicht losgelöst von gesellschaftlichen, politischen und ökonomischen Fragen agieren kann. Wenn grundlegende Bausteine unserer Arbeit – Nähe, Schweiß, Atem, Physis, Berührung, Intimität, Kontakt – auf wackligem Boden stehen, setzen wir auf die Überzeugung, dass zusammen immer besser ist als allein.

Dieses Abenteuer begehen wir mit Asya Ashman, Camille Jemelen, Merle Gebauer, Sofia Seta, Tatjana Mahlke, Milena Sundari Nowak, Tabea Antonacci, Iris Rosa Gravemaker, Milica Tančić, Zoë Lazos, Franziska Doffin und Matilde Flor Usinger.

Sie fragen sich zum Beispiel: Wie kann eine Post-Corona Gesellschaft aussehen, die in Harmonie mit der Natur und ihrem Ökosystem agiert? Können wir ein bisschen mehr wie Moos sein? Wir verhalten wir uns in virtuellen sozialen Sphären? Wie können wir Nähe und Distanz zugleich fühlen? Wie und wo gezielt abschweifen? Wie sich im Gleichgewicht zwischen kritischer Reflektion und Aufgeschlossenheit bewegen? Können uns Superheld*innen aus Märchen, Serien oder Podcasts den Weg weisen? Wie lassen sich unsere Emotionen, unsere Ängste miteinander teilen oder mit-teilen? Wie können aus Unbekannten Vertraute werden?

Vom 13. März bis zum 16. Mai 2021 sind die Entstehung, Entwicklungen und Wirrungen der Prozesse dieser Künstler*innen live auf dem Festival-Blog apart-festival.blog zu erleben. Aber damit ist es noch nicht genug! Anfang Mai laden wir dazu ein, unser Experiment mit uns im Hof der Uferstudios zu feiern, auf Distanz, aber mit Sekt, mit Sonnenbrille und Maske. Das Ganze natürlich in Abstimmung mit den landesweiten Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie… alle Updates zu den geplanten Veranstaltungen auf www.ada-studio.de und auf apart-festival.blog]

Besetzung

Kuratiert von Julek Kreutzer, Diethild Meier und Alex Hennig
Von und mit Asya Ashman, Camille Jemelen, Merle Gebauer, Sofia Seta, Tatjana Mahlke, Milena Sundari Nowak, Tabea Antonacci, Iris Rosa Gravemaker, Milica Tančić, Zoë Lazos, Franziska Doffin und Matilde Flor Usinger.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

.com(munity) ticket (paypal to ticket@ada-studio.de)

Ticketpreis
.com(munity) ticket (paypal to ticket@ada-studio.de)

1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Coronavirus (COVID-19)
Bis auf Weiteres finden Veranstaltungen ausschließlich online statt!
OPEN CALL
PSR / Uferstudios Residenzen im Heizhaus. Deadline 21.04.21
ANACONDA AM UFER
Lunch-Take away
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!