OUR DANCE - The living room edition
Heizhaus / online

OURDANCE final event insta program 01a quadrat
Galerie Bilder ansehen
Termine
Sa 22.05.21 10:00 Uhr
Beschreibung

Die von der Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa geförderte einjährige Projektreihe „OUR DANCE - Was ist dein Tanz?“ basiert seit Frühjahr 2020 auf einem Setting, das unsere Arbeit und unsere Konstellationen verrückt. Wir wollten in diesem Rahmen die Möglichkeit des Lokalen nutzen, unterschiedliche Nachbarn oder Nicht-Nachbarn zusammenzubringen und aus unwahrscheinlichen Begegnungen mit einer gemeinsamen oder individuellen Erfahrung, mit gemischten oder eindeutigen Gefühlen, Energien, Affekten, Ärger und Erkenntnisgewinn hervorgehen. Wir fragen: Wie kann ein öffentlicher Raum durch die Zusammenarbeit einer Gruppe kuratiert werden? Wie können hierbei durch unerwartete Zusammenkünfte verschiedene Publika durchmischt werden?
Größtenteils unter den unerwarteten Vorzeichen der durch Covid-19 verursachten Pandemie suchen wir seit nunmehr mehr als einem Jahr nach Konstellationen des gemeinsamen Lernens und Verlernens. Anstelle des Gebens und Nehmens, anstelle des Outreach und Empfangens, siedelten wir unsere Arbeit als Austausch der Expertisen unterschiedlichster Art an. Dieser tangiert manche, aber nicht alle. Er öffnet sich zu diesen, aber nicht jenen. Erst im Gesamtblick der Fluktuation und Verwirrungen zeigten sich kleine tektonische Verschiebungen. Jenseits eines paternalistischen Beglückungsethos, das viele Aktivitäten im Zwischenbereich zwischen Kunst und kultureller Bildung begleitet, fragten wir, was wir selbst wissen wollen und welche Anknüpfungspunkte sich daraus ergeben. Wie verfahren wir, wie verfährt diese Welt durch und als Verkörperung wandelbarer Strukturen? Deshalb gingen wir vor nunmehr siebzehn Monaten bewusst von einer sehr simplen, uns nahen Frage aus, die das Eigene, Subjektive äußerst persönlich nimmt, aber die Möglichkeit bietet, zugleich in ihrer gesellschaftlichen, historischen und kulturellen Komplexität untersucht zu werden. Insofern lautet die zentrale Frage von OUR DANCE: Was ist dein Tanz? Und, noch weiter: Wie tanzen wir dann zusammen?
Die unser Projekt abschließende Veranstaltung „OUR DANCE – The living room edition“ fragt nach biografischen Elementen und untersucht dabei die Hybridität von Kulturen und Kulturtechniken. Sie nähert sich der Verkörperung als gemeinsamem Erinnerungsraum und bietet Anschluss sowohl an ein biografisches als auch sozio-politisches und (inter)kulturelles Erkunden. Tanzen wird hier praktiziert als Spezialfall dessen, was Stefano Harney und Fred Moten in The Undercommons (2013) beschreiben: Sie begreifen Lernen darin auf allen Ebenen als kollektiven Akt von Wissensaustausch und Wissensproduktion. Dieses kollektive Lernen bedeutet für sie eine Praxis gegen allgemeines Desinteresse oder das hyper-individualisierte Interesse Einzelner. Beim Ver/Lernen geht es um ein Interesse jenseits der individuellen Suche nach dem eigenen Vorteil. Es kreuzt Identitäten und generiert neue Gemeinschaften.
Angesichts der Fülle an Tänzen, die in und um die Uferstudios herum passieren, wollen wir mit „OUR DANCE – The living room edition“, gemeinsam mit unseren Gästen, eine Programmreihe abschließen, die Tanz in seinen unterschiedlichen Formen, als jeweils eigene – biografisch bestimmte, erworbene, verformte oder gefundene – Praxis entlang folgender Fragen untersucht:
* Was ist die Geschichte, was sind die Kulturen, Politiken, Strukturen und Vorbedingungen DEINES Tanzes?
* Wie ist DEIN Tanz eingebettet in die Politiken seiner Geschichte und seiner Herkunft, was sind die kollektivierenden und was die individualisierenden Kräfte, die sich darin finden lassen? Wie und was verkörpert er und wie stellt er ein besonderes Wissen her, das sich sonst nirgendwo finden lässt?
* Was ist überhaupt DEIN Tanz, wie funktioniert er und wie kann ICH – der andere – ihn tanzen?
Dabei greifen für je unterschiedliche Arten des Tanzens wohl auch unterschiedliche Strategien und Methoden der Untersuchung – geht es nun um Streetdance, Tanzgeschichte(n), Madonna-Videos, irische Gesellschaftstänze, theoretiche Praxen oder Workshops. Sei es als Affirmation, als kritische Verkörperung oder als Techniken von Individualisierung oder Vergemeinschaftlichung: Die verschiedenen Recherchen und eine internationale Konferenz, die im Rahmen unserer Reihe realisiert wurden, befragten ‚ihren Tanz‘ mit je eigenen Methoden und durch Zuhilfenahme unterschiedlicher Inputs von Expert*innen anderer Felder. In ihnen wurde jeweils spezifisch entschieden, welche Arten der Kollaboration und welche Arten der Öffnungen es braucht.

Gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa und das Bezirksamt Mitte. Unterstützt durch das Creative Europe Program der EU, Life Long Burning und die Uferstudios.

Hinweis: Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.

Link zur Zoom-Veranstaltung hier.

Meeting ID: 999 4287 5894

Passcode: 2021

Besetzung

PSR (Performance Situation Room) ist ein Kollektiv in Berlin basierter Künstler*innen und Kulturarbeiter*innen (Lea Martini, Sheena McGrandles, Modjgan Hashemian, Stefan Hölscher, Mila Pavicevic, Juli Reinartz und Simone Willeit), die trotz ihrer medial und ästhetisch ganz unterschiedlichen Arbeitsweisen seit der 25h-Veranstaltung „Househeating“ im Heizhaus der Uferstudios im Oktober 2019 zusammenarbeiten. Sie verbindet zum einen ihr Interesse an choreografischen Prozeduren, soziale Offenheit und Engagement. Zum anderen teilt sie ein Verständnis der Arbeit mit anderen Communities als nur der Tanzszene als Triebkraft und Motivator ihrer künstlerischen Praxis. Die meisten PSR-Künstler*innen sind neben ihren künstlerischen Projekten auch intensiv als Kulturarbeiter*innen, Mentor*innen und Lehrende tätig.

Produktionsmanagement: Monica Ferrari und Francesca Spisto | Grafikdesign: Matrose Mantober

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

DAS PROGRAMM IM DETAIL IST EBENFALLS HIER EINSEHBAR

PROGRAMM:

10:00 — 10:12
Opening and Welcome / Eröffnung und Willkommen (PSR)

10:12 — 10:15
OUR MOVES I (Sheena McGrandles and Guest)

10:15 — 12:15
Our Breakfast with the PSR Collective and Guests: What is your Dance? / Frühstück mit PSR

12:15 — 12:30
An invitation to dance – music that moves me [edition Akiles] (Akiles)

12:30 – 13:27
Residency Documentation (Modjgan Hashemian and Guests)

13:27 — 13:30
OUR MOVES II (Sheena McGrandles and Guest)

13:30 — 14:30
STIR, CHOP, THYME — dance-theirstories from the kitchen-island (Peter Pleyer)

14:30 — 16:30
Ballroom Panel (House of Saint Laurent with Guests)

16:30 — 17:00
An invitation to dance — music that moves me [edition Bella] (Bella Hager)

17:00 — 18:57
Dance by Other Means — Responses with Sophia New, Igor Dobričić, Alexandra Hennig and Matthias Mohr (Mila Pavićević)

18:57 — 19:00
OUR MOVES III (Sheena McGrandles and Guest)

19:00 — 19:30
Cocktail & CRACKER DJ SET
(Black Cracker)

19:30 — 20:57
Cooking Dramaturgies: A Dinner Conversation with Bojana Cvejić
and Goran Sergej Pristaš (moderated by Stefan Hölscher)

20:57 — 21:00
OUR MOVES IV (Sheena McGrandles and Guest)

21:00 — 22:00
But as I fall asleep at night and slowly emerge to waking life in the morning, I think about how I will navigate (Juli Reinartz in collaboration with Liz Rosenfeld and Tanja Erhart)

22:00 — 22:27
An invitation to dance — music that moves me [edition Friederike] (Friederike Hechler)

22:27 — 22:30
OUR MOVES V (Sheena McGrandles and Guest)

22:30 — 00:30
Zoom Rave with Sandhya Daemgen / "What’s That Noise?" und Iftah


12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930
OPEN CALL
Residenzen zur Erprobung und Vertiefung für in Berlin ansässige Choreograph*innen und Tänzer*innen. Deadline am 23.09.2021!
Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Alle Veranstaltungen können nur mit GGG- Nachweis (geimpft, genesen, geteste) besucht werden. Es besteht die Pflicht zur Kontaktdatenhinterlegung. Starke Kapazitätenreduktion. Details finden Sie hier
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!