Tanzen im Hof: Griechische traditionelle Tänze
Polyxeni Angelidou & Sofia Karagiorgou
Hof der Uferstudios

baldassarre peruzzi apollo and the muses wga17365 qu
Galerie Bilder ansehen
Termine
So 01.08.21 17:00 Uhr
Beschreibung

Gemeinsam tanzen / jede*r ist willkommen!

Griechische traditionelle Tänze wurden bei gesellschaftlichen Anlässen aufgeführt, meistens/regelmäßig auf dem zentralen Platz "plateia" eines jeden kleinen Dorfes in den ländlichen Gebieten Griechenlands. Ihre kreisförmige Natur und ihr sich wiederholender Rhythmus förderten die Gleichheit und das Gemeinschaftsgefühl zwischen den Mitgliedern jeder kleinen Gesellschaft und gaben den Menschen die Möglichkeit, sich persönlich besser kennen zu lernen.

In unserer Version behalten die traditionellen griechischen Tänze ihren Rhythmus und ihre kreisförmige Natur bei und laden sowohl die Menschen aus der Nachbarschaft als auch die Besucher der Uferstudios ein, sich zu treffen und kennenzulernen. Durch kleine Veränderungen in ihrer Form, inspiriert vom zeitgenössischen Tanz und der Improvisation, wollen wir die Kreativität des Einzelnen fördern und schließlich unsere ganz eigene/unverwechselbare Ausufern-Version eines Tanzes schaffen.

Wir werden unseren Workshop damit beginnen, dass wir den Teilnehmern einen traditionellen Tanz in seiner Originalversion und mit Musik beibringen. Mit diesem Material als Basis werden wir sie durch eine spielerische Reise der Improvisation in Rhythmus und Raum zur endgültigen Komposition unseres eigenen einzigartigen sozialen/gemeinschaftlichen Tanzes führen.

Keine Vorkenntnisse erforderlich. Bequeme Schuhe anziehen.

Besetzung

Sofia Karagiorgou wurde in Athen, Griechenland, geboren und wohnt derzeit in Berlin, Deutschland. In Griechenland studierte Karagiorgou Tanz an der Schule von Rallou Manou und Konservierung und Erhaltung von Kunstwerken am Technischen Bildungsinstitut von Athen. Sie setzte ihre Ausbildung mit einem Yogalehrerdiplom fort und besuchte Workshops mit renommierten Künstler*innen. Sofia tanzte professionell in Griechenland und Deutschland mit einer Reihe von Kompanien und Choreographen, wie A. Papadamaki, A. Waierstall, Void Company, Belle Ville Collective, L.Rossetti und DinA13 Tanzcompany. Sofia zog 2013 nach Berlin, um in einem vielfältigen, internationalen Kunstumfeld einzutauchen und ihre Tanzpraxis weiterzuentwickeln.

Polyxeni Angelidou studierte Architektur und Tanz in Griechenland und absolvierte den MA Choreographie am HZT-Berlin. Seit 2012 lebt sie in Berlin, wo sie als Choreografin, Performerin, Tanz- und Pilateslehrerin arbeitet. In den letzten Jahren konzentrierte sich Polyxeni auf die Kreation ihrer eigenen Stücke [Co- , LANDing, Cut and Pasted, U, Nylon3] sowie auf eine Reihe von kreativen Kollaborationen und Projekten. Ihr interdisziplinärer Ansatz inspiriert sie dazu, nicht nur in formalen Theaterräumen zu arbeiten, sondern sich auch mit ortsspezifischen Installationen und Interventionen sowie Video zu beschäftigen. Menschen, die in einem urbanen Kontext leben, die Strukturen und Konflikte, die sich aus dieser Umgebung ergeben und die Art und Weise, wie sie den Menschen individuell, sozial, physisch oder virtuell beeinflussen, sind Untersuchungsgegenstände in Polyxenis Praxis.

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Die Teilnahme der Veranstaltung ist kostenfrei. Es besteht Anmeldepflicht! Anmeldung HIER möglich. Check-In für alle Veranstaltungen erfolgt am Eingang der Uferstraße 23. Wir bitten um die Einhaltung der geltenden Abstands-, Masken- und Hygienevorschriften. Bitte bringen Sie zur Veranstaltung ein tagesaktuelles (innerhalb der letzten 24h), negatives Coronatestergebnis, einen vollständigen Impfnachweis oder einen Genesenennachweis mit (inkl. Lichtbildausweis).

Ticketpreis
freier Eintritt

1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
CALL FOR ACTION - EMERGENCY FUND
Für die Einrichtung eines Notfallsfonds für kulturelle und andere zivilgesellschaftliche Organisationen, um ukrainische und russische Kolleg*innen, die durch den Krieg bedroht sind, aktiv zu unterstützen.

Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Wir empfehlen das Tragen einer Maske! Abstandsbestimmungen und Wegeführung sind vor Ort zu beachten. Teilweise Kapazitätenreduktion. Es herrschen individuelle Einlassbestimmungen zu den jeweiligen Veranstaltungen! Informieren Sie sich hierzu immer auf den jeweiligen Veranstaltungsseiten!
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!