Hypothetic Bodies
Julia Karen Turbahn
Simone Gisela Weber
Uferstudio 6

HypotheticBodiesby ManuelAhnemueller quadratisch
Galerie
Bilder ansehen

Termine
Fr 30.07.21 16:00 Uhr
Beschreibung

Hypothetic Bodies ist eine performative Arbeit über das Potential von Momenten des Dazwischens. Ein beschleunigter Körper wird auf Momente untersucht, in denen er immer wieder an der Schwelle zu Aktion und dem Innehalten steht. Durch Mikrobewegungen, detaillierte Gesten und graduelle Veränderungen der Bewegungsintensitäten wird ein fragiler Körper geschaffen, der eine andere Zeitlichkeit und damit Möglichkeitspotentiale in einem Bewegungsablauf greifbar macht.
Die Arbeit wird in Kooperation mit dem Maschinenhaus Essen im September 2021 online als Film zu sehen sein. Im Rahmen von AUSUFERN öffnet das Team von Hypothetic Bodies seine Proben und lädt dazu ein, live erste Ausschnitte aus der Arbeit zu sehen und an dem Probenprozess teilzunehmen.

Gefördert durch den Fonds Darstellende Künste mit Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und Kunststiftung NRW.

Besetzung

Konzept, Choreographie: Julia Keren Turbahn, Simone Gisela Weber | Performance: Simone Gisela Weber | Sounddesign: Nikola Pieper | Kostümbild: Bettina Mileta | Lichtdesign und Bühnenbild: Hanna Kritten Tangsoo | Technische Leitung: Hanna Kritten Tangsoo | Videographie: Svenja Schulte | Produktionsleitung: Alexander Schröder

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Die Teilnahme der Veranstaltung ist kostenfrei. Es besteht Anmeldepflicht! Anmeldung HIER möglich. Check-In für alle Veranstaltungen erfolgt am Eingang der Uferstraße 23. Wir bitten um die Einhaltung der geltenden Abstands-, Masken- und Hygienevorschriften.

Ticketpreis
freier Eintritt

1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031
Coronavirus (COVID-19)
Live-Veranstaltungen finden vereinzelt wieder statt.
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!