Forces of Nature
Uferstudio 14

Forces of Nature1 Alix Boillot. JPG quadrat
Galerie Bilder ansehen
Termine
Di 12.10.21 19:00 Uhr
Mi 13.10.21 19:00 Uhr
Beschreibung

Forces of Nature hinterfragt die Idee von Gruppenbewegungen in ihren physischen, sozialen und ökologischen Zusammenhängen: Wie und warum entstehen sie, was ist ihr Potenzial und welche Auswirkungen haben sie auf ihre unmittelbare und entferntere Umgebung?

Von diesen Überlegungen ausgehend, folgt Forces of Nature der Bewegung eines komplexen Organismus, der aus fünf Körpern mit unterschiedlichen Energien und Ideen besteht. Deren Wünsche sind vielleicht nicht die gleichen, aber sie haben ein gemeinsames Ziel: die Schaffung eines physischen und imaginären Raums, den sie teilen. Ihre Aushandlungen werden zu ihren Bewegungen, ihre Fragen zu ihrer Partitur.

Forces of Nature wird zu einer Reise durch eine sich stetig ändernde Landschaft, die sich aus Gesten, Worten und Beziehungen zusammensetzt. Diese hinterfragen die Bedeutungen und das Potenzial dessen, was wir „gemein“ haben. Ebenso reflektieren sie den Begriff der Interdependenz, die Nachhaltigkeit von Ressourcen, die Bedeutung von Fürsorge und Leistung sowie die Relevanz von individuellen und kollektiven Entscheidungen und die Notwendigkeit zu Handeln.

Im Anschluss an die Berlinpremiere am 12.10. wird es ein von Regisseur Peter Stamer moderiertes Gespräch mit der Künstlerin geben.

Koproduktion: Schauspiel Leipzig, Residenz, Leipzig (DE) / ménagerie de verre, Paris (FR) / BUDA Kunstencentrum, Kortrijk (BE) / CCN2 - Centre national chorégraphique de Grenoble (FR) / Kaaitheater, Brussels (BE) / Tanzfabrik Berlin (DE) | Mit Dank an: Théâtre Paris-Villette, Paris (F) | Unterstützt durch: Direction régionale des affaires culturelles d'Île-de-France Ministère de la Culture et de la Communication (FR) / APAP - performing europe 2020 (EU) / ACT - Art Climate Transition network (EU)

Besetzung

Konzept, Text, Choreografie, Bühnenbild: Ivana Müller | In Zusammenarbeit mit den Performer*innen: Julien Gallée-Ferré, Daphné Koutsafti, Julien Lacroix, Irina Solano und Vincent Weber | Bühnenbild in Zusammenarbeit mit: Alix Boillot | Kostüme: Suzanne Veiga Gomes | Künstlerische Mitarbeit: Anne Lenglet and Jonas Rutgeerts | Lichtdesign, technische Koordination: Fanny Lacour | Soundscape: Cornelia Friederike Müller | Produktion: I’M COMPANY (François Maurisse, Gerco de Vroeg and Suzanne Veiga Gomes)

 

Weitere Infos (und ggf. Reservierungen)

Bitte halten Sie die Abstands-, Masken- und Hygienevorschriften ein. Die Veranstaltung kann nur mit GGG-Nachweis (geimpft, genesen, getestet) besucht werden. Es besteht die Pflicht zur Kontaktdatenhinterlegung. Mehr Infos dazu hier.

Bitte kommen Sie eine 1/2 Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Tickets hier erhältlich.

Ticketpreis
15,00€ / 10,00€ ermäßigt

Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Bitte beachten: Veranstaltung können nur mit SCAN-FÄHIGEM 2G-Nachweis (ANALOGES oder DIGITALES Covid- Impfzertifikat der EU MIT QR-CODE oder gültiger digitaler Genesenennachweis) besucht werden (Lichtbildausweis zum Identitätsnachweis ist mitzuführen). Hinweis: Gelbe Impfpässe werden nicht akzeptiert! Es besteht die Pflicht zur Kontaktdatenhinterlegung. Für alle Veranstaltungen besteht Maskenpflicht. Abstandsbestimmungen und Wegeführung sind vor Ort zu beachten. Starke Kapazitätenreduktion.
Hinweis zum Kauf von Tickets
Aufgrund des aktuellen pandemischen Infektionsgeschehens wird in Berlin bald die 2G+-Regel gelten. Eine genauere Definition des „+“ steht noch aus. Wir bitten, sich über die jeweiligen Entscheidungen informiert zu halten und dies bei der Ticketbuchung von zukünftigen Veranstaltungen zu berücksichtigen.
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!