Open Spaces 2022
23. Februar 2022 – 27. Februar 2022

Moment mal! Ist das hier etwa… das letzte Open Spaces-Festival?

Vielleicht. Das wissen wir noch nicht. Denn von Zeit zu Zeit muss die Lage neu eingeschätzt werden. Funktioniert noch alles wie geplant? Braucht es Anpassungen? Ist Veränderung notwendig? Kulturelle Institutionen — und all ihre Formate — sollten regelmäßig überprüft werden. Die Tanzfabrik Berlin hat sich entschieden, das Publikum im Rahmen ihres unverwechselbaren Formats Open Spaces auf spielerische Weise in den Prozess der Selbstevaluierung mit einzubeziehen.

Seit 2014 spricht Open Spaces mit einem diversen Programm, das unterschiedlichste Formate umfasst, ein breites Publikum an. Dabei versammelt das Festival einige der innovativsten Stimmen der Berliner zeitgenössischen Tanzszene, die ihre Arbeiten in den Studios der Tanzfabrik produziert und geprobt haben.

Die diesjährige Ausgabe wird hier keine Ausnahme sein! Vom 17.-28. Februar wird Open Spaces zwölf düstere Wintertage und -nächte erhellen. Die Eröffnungsnacht wird im Radialsystem stattfinden, und dabei gleich zwei große Berlin-Premieren umfassen: Drang von Sergiu Matis und Terrain von Milla Koistinen. Beide Arbeiten sind Teil einer fortlaufenden (und kürzlich umbenannten) Kollaboration zwischen der Tanzfabrik und dem Radialsystem — :LOVE: —, deren Ziel es ist, Künstler*innen zu unterstützen und ein breiteres Publikum zu erreichen.

Während der zweiten Woche werden die Uferstudios wieder einmal zum Zentrum des Festivals. In Zusammenarbeit mit NEUE HÄUTE verwandelt sich das Studio 1 in eine WINTERBAR — einen einladenden Raum für formelle und informelle Begegnungen, kostenlose Performances und musikalische Veranstaltungen. In den anderen Studios werden zahlreiche Premieren stattfinden: In return von Sandra Man + Moritz Majce, Remixes von Christina Ciupke & Boris Hauf, sowie No More Suffering von Kareth Schaffer & Martin Hansen. Darüber hinaus umfasst das Festival die Ausstellung CATALYSTS – Somatic Resonance von Margret Sarah Gudjansdottir, die vom ICI Berlin als Teil des Symposiums Performing Embodiment: Practices of Reduction präsentiert wird.

Zwölf aufregende Tage stehen der Tanzfabrik als ein früher Höhepunkt des Jahresprogramms bevor! Vollkommen unvorstellbar, das abzusagen! Es heißt, selbst die besten Dinge müssten einmal zu Ende gehen… aber müssen sie tatsächlich?

Alle Aufführungen finden unter Einhaltung der geltenden gesetzlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen für kulturelle Veranstaltungen statt.

Sandra Man quadrat
23. Februar - 26. Februar 2022
Mi 23.02.22 19:00 Uhr
Do 24.02.22 18:00 Uhr
Fr 25.02.22 18:00 Uhr
Sa 26.02.22 18:00 Uhr
1 weiterer Termin
Uferstudio 5 und Umgebung

Raum-Choreografie mit Live-Installation und Video-Gedichten

Tony Stewart quadrat
Makisig Akin
Adrian Blount
23. Februar 2022
Mi 23.02.22 20:30 Uhr
Uferstudio 1
Darko Dragicevic quadrat
24. Februar - 27. Februar 2022
Do 24.02.22 19:00 Uhr
Fr 25.02.22 19:00 Uhr
Sa 26.02.22 19:00 Uhr
So 27.02.22 19:00 Uhr
1 weiterer Termin
Uferstudio 12

Performance-Premiere

Agustin Farias quadrat
Martin Hansen
Kareth Schaffer
24. Februar - 27. Februar 2022
Do 24.02.22 20:30 Uhr
Fr 25.02.22 20:30 Uhr
Sa 26.02.22 20:30 Uhr
So 27.02.22 20:30 Uhr
1 weiterer Termin
Uferstudio 14

Tanzperformance-Premiere

Tilman Bechthold
Joannie Baumgärtner
Selin Davasse
25. Februar 2022
Fr 25.02.22 17:00 Uhr
Uferstudio 5

Im Rahmen der Residency@Tanzfabrik von LIVE WORK FELLOWS 2021-2022

Peter Stamer2
26. Februar 2022
Sa 26.02.22 21:00 Uhr
Uferstudio 1

DIE VERANSTALTUNG IST ABGESAGT!

Nelli De Boer quadrat
27. Februar 2022
So 27.02.22 21:00 Uhr
Uferstudio 1

Durational Tanzperformance

CALL FOR ACTION - EMERGENCY FUND
Für die Einrichtung eines Notfallsfonds für kulturelle und andere zivilgesellschaftliche Organisationen, um ukrainische und russische Kolleg*innen, die durch den Krieg bedroht sind, aktiv zu unterstützen.

Coronavirus (COVID-19) - Besucherregeln
Wir empfehlen das Tragen einer Maske! Abstandsbestimmungen und Wegeführung sind vor Ort zu beachten. Teilweise Kapazitätenreduktion. Es herrschen individuelle Einlassbestimmungen zu den jeweiligen Veranstaltungen! Informieren Sie sich hierzu immer auf den jeweiligen Veranstaltungsseiten!
WIR SIND VIELE – JEDE*R EINZELNE VON UNS!
Die Uferstudios unterstützen die Berliner Erklärung der Vielen für eine offene Gesellschaft!